Gästebefragung

Erlebnisse während des Urlaubs auf Wangerooge.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1086

Gästebefragung

Beitragvon Admin » 9. Mai 2012, 08:32

Gesamtnote „gut“ für die Urlaubsinsel Wangerooge
aus NWZ-Online vom 09.05.2012

Umfrage Gäste loben gesunde und authentische Umgebung – Kritik an Angeboten und Erreichbarkeit

anz



Wangerooge - Wangerooge-Urlauber sind insgesamt mit dem Angebot der Urlaubsinsel zufrieden: Laut Umfrage geben sie der Insel die Note „gut“ (1,93).

Allerdings hat Wangerooge Nachholbedarf unter anderem beim Preis-Leistungs-Verhältnis sowie bei Gesundheits-, Wellness-, Schlechtwetter- und Gastronomie-Angeboten. Auch bei der Erreichbarkeit schneidet die Insel unterdurchschnittlich ab.

Das ist Ergebnis des vergleichenden Gästemonitors der Firma Benchmark Services, an dem sich die Gemeinde- und Kurverwaltung Wangerooge seit Januar 2011 beteiligt. Dabei werden Gäste in mittlerweile 24 Tourismusorten – darunter zehn See- und Seeheilbäder – schriftlich befragt.

Für Wangerooge liegt zum ersten Mal ein Befragungsergebnis vor, das einen Eindruck von der Gästestruktur, dem Reiseverhalten und der Zufriedenheit vermittelt.

Ziel des Gästemonitors ist, auf Grundlage der Umfrageergebnisse Qualität zu sichern und auszubauen sowie neue Angebote zu schaffen.

Wie sich im Jahresergebnis für Wangerooge zeigt, schätzen die Urlauber – mit 31 Prozent überdurchschnittlich viele Stammgäste – die Insel als sympathisch und authentisch, ihr Reisemotiv ist die Erholung in gesunder Umgebung. Der typische Wangerooge-Urlauber ist zwischen 41 und 50 Jahren alt und reist mit Partner (71 Prozent) oder Familie (41 Prozent) auf die Insel. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer der Befragten lag 2011 bei 10,2 Tagen – und damit leicht über dem Durchschnitt.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Gästebefragung

Beitragvon Admin » 10. Mai 2012, 07:34


„Schwächen zügig abstellen“ Urlaubsinsel voranbringen

aus NWZ-Online vom 10.05.2012

Tourismus Ergebnisse des Gästemonitors fließen in Leitbild-Entwicklung ein

Insgesamt erhielt Wangerooge die Note „gut“. Es gilt aber auch, mehrere Schwachpunkte anzugehen.

von Melanie Hanz


Wangerooge - Die Insel Wangerooge hat bei Angeboten, Erreichbarkeit und Preis-Leistungs-Verhältnis Nachholbedarf. Das hat der vergleichende Gästemonitor der Firma Benchmarck Services, an dem sich die Kurverwaltung seit Januar 2011 beteiligt, ergeben (die NWZ  berichtete). Insgesamt erhält die Insel von den Urlaubern die Note „gut“ (1,93). „Der Bericht liefert eine Zustandsbeschreibung und zeigt Schwächen auf, an denen wir arbeiten müssen“, sagte Wangerooges Bürgermeister und Kurdirektor Holger Kohls zu den Ergebnissen.

Die Ergebnisse der Umfrage unter Wangerooge-Urlaubern deckten sich mit Erhebungen, die die Insel seit vielen Jahren immer wieder durchgeführt hat, so Kohls: „Jetzt müssen wir Schlüsse daraus ziehen.“

So bestätigt die neue Studie etwa einen hohen Anteil an Stammgästen unter den Urlaubern – typisch für alle Ostfriesischen Inseln.

Zugleich legt die Erhebung die Werbung neuer Gäste nahe. „Wir wissen, dass unsere Urlauber hauptsächlich aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, einige aus Brandenburg und wenige aus Hessen und Baden-Württemberg kommen – Gäste aus den neuen Ländern sind kaum zu bekommen“, so Kohls. Verstärktes Marketing helfe da auch nicht weiter: „Im Sommer sind wir ohnehin dicht, da sind neue Gäste kaum unterzubringen.“

Der Monitor-Bericht liste mehrere berechtigte Kritikpunkte auf, „denen wir uns stellen“, sagte Kohls: So wird von Wangerooge-Urlaubern bemängelt, dass die Insel keinen Personennahverkehr insbesondere für mobilitätseingeschränkte Ältere hat. „Wir sind schon dabei, das Beförderungsangebot zu verbessern“, so Kohls: Die Gemeinde und Kurverwaltung hatte versucht, einen Betreiber für eine Bimmelbahn zu finden – doch die Straßen sind zu schmal für eine Bahn wie in Jever oder Schillig. Nun ist sie in Gesprächen mit den Beförderungsunternehmen der Insel.

Bekannt ist auch das Problem der Erreichbarkeit der Insel – und seit Jahren wird versucht, den Verkehr zwischen Insel und Festland zu verbessern. „Die Anreise zu optimieren ist der wichtigste Punkt“, meint auch Josef Mende, Vorsitzender des Verkehrsvereins.

Ebenso wie Kohls sieht Mende bei Gastronomen, Vermietern und Hoteliers Nachbesserungsbedarf bei den Kritikpunkten Preis-Leistungs-Verhältnis, Freundlichkeit und Qualität. „Das sind Themen, die jeder für sich bearbeiten muss“, meint Mende.

Er sei mit den Ergebnissen des Gäste-Monitors durchaus zufrieden. „Sicher gibt es Dinge, die wir besser machen müssen – wir sollten uns die Umfrage zu Herzen nehmen und Punkt für Punkt abarbeiten“, so Mende.

Sowohl die Ergebnisse des Gästemonitors als auch die älterer Umfragen sollen als Grundlage für die Entwicklung eines touristischen Leitbilds dienen. Im Februar hatten die Ratsgremien beschlossen, in den Leitbild-Prozess einzusteigen. Die Arbeit soll nun beginnen.

Dass Wangerooge aus Urlaubersicht Nachbesserungsbedarf bei der Erreichbarkeit hat, ist kein überraschendes Umfrage-Ergebnis. Denn die Insel bemüht sich seit Jahren um eine Verbesserung von Schifffahrtszeiten, Gepäcktransport und Personenbeförderung. Auch dass Wangerooge-Urlauber treue Gäste sind und immer wiederkommen, ist nicht neu.

Die Befragungs-Ergebnisse des vergleichenden Gästemonitors bieten dennoch gute Ansatzpunkte, um die Stärken und Schwächen der Urlaubsinsel zu bestimmen, das Angebot weiterzuentwickeln und neue Ideen umzusetzen.

Das ist auch Ziel der Entwicklung eines touristischen Leitbilds, die nun beginnt. Es gilt, Chancen zu nutzen und gemeinsam Wangerooge weiterzubringen.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Gästebefragung

Beitragvon Salzufler » 3. Mai 2013, 08:43

Tourismus
Bei Freundlichkeit herrscht Nachholbedarf


Gästemonitor: Wangerooge-Urlauber durchaus zufrieden mit Insel
von
Melanie Hanz

-aus NWZ-

Wangerooge- Wangerooges Gäste sind durchaus zufrieden, aber sie sehen auch viel Verbesserungsbedarf: Das hat der vergleichende Gästemonitor der Firma Bench­marck Services ergeben, an dem sich die Gemeinde- und Kurverwaltung Wangerooge seit Januar 2011 beteiligt. Insgesamt hat Wangerooge für 2012 die Note 1,87 – „gut“– erhalten, 2011 bewerteten die Gäste die Insel mit 1,93.

„Der Bericht liefert eine Zustandsbeschreibung und zeigt Schwächen auf, an denen wir arbeiten müssen“, sagt Wangerooges Bürgermeister und Kurdirektor Holger Kohls zu den Ergebnissen. „Jetzt müssen wir Schlüsse daraus ziehen.“ Wie schon im vergangenen Jahr stellt die Gemeinde den Bericht allen Touristikern auf der Insel sowie den Leitbild-Arbeitsgruppen zur Verfügung.

Die Studie bestätigt den mit 40 Prozent hohen Anteil an Stammgästen – typisch für alle Ostfriesischen Inseln. Überdurchschnittlich hoch ist die Absicht, Wangerooge erneut zu besuchen: Laut Gästemonitor haben 81 Prozent der Befragten angegeben, wiederzukommen.

Mit einem Altersdurchschnitt von 46 Jahren sind die Wangerooge-Urlauber vergleichsweise jung, 35 Prozent der Gäste kommen mit Partner, gefolgt von Familien (31 Prozent). Laut Gästemonitor stehen Erholung und Entspannung sowie das Naturerlebnis hoch im Kurs.

Sehr gute Noten erhält Wangerooge erneut bei Atmosphäre, Gastfreundschaft und Unterkunft. Allerdings liegt die Bewertung der Gastfreundschaft deutlich unter dem Durchschnitt anderer Seebäder. Besonders kritisch sehen laut Gästemonitor Besserverdienende das touristische Angebot: Die Gäste seien bereit, einen höheren Preis zu zahlen, erwarten aber auch eine hohe Angebotsqualität.

Bei den konkreten Anregungen der Gästen steht die Verbesserung von Freundlichkeit und Service ganz oben, gefolgt von der Verbesserung des Service der Fähranbindung. Zudem wünschen sie sich mehr Leistung für den Kurbeitrag, längere Geschäftsöffnungszeiten, beim Sport- und Animationsangebot und beim Programm für junge Leute.

Laut Kohls geben diese Anregungen wieder, was seit Jahren schon bearbeitet wird. So werden Zedeliusstraße und Strandpromenade um neue Angebote erweitert, Gespräche mit der Schifffahrt und Inselbahn über besseren Beförderungsservice laufen. Welche Maßnahmen umgesetzt werden, hängen davon ab, wie es mit den Planungen für die Umgestaltung des Westanlegers weitergeht.

Dass Urlauber mehr Leistung für den Kurbeitrag erwarten, sei allerdings erstaunlich: „Wir bieten schon eine Menge an, sei es täglicher freier Eintritt ins Schwimmbad, der kostenlose Minigolfplatz oder vieles andere.“

   www.wangerooge.de
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Gästebefragung

Beitragvon Salzufler » 4. Mai 2013, 18:30

Vergleichender Gästemonitor Wangerooge - Jahresergebnisse 2012
Ergebnis-Newsletter

1
Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
die Jahresergebnisse des Vergleichenden Gästemonitor (VGM) 2012 liegen vor! Wie bereits im Jahr 2011 haben wir die Gäste auf Wangerooge im Rahmen des VGM ein Jahr lang ausführlich befragt. Zum zweiten Mal liefert der VGM nun vielfältige Informationen über Ihre Kunden und Anregungen für Ihr Marketing.
Neben den ortsspezifischen Daten bietet die Untersuchung auch wieder interessante Vergleichswerte aus dem Teilnehmerkreis. Der VGM wurde 2012 in 24 deutschen Tourismusorten durchgeführt, davon zehn Seebäder bzw. Seeheilbäder.
Ausgewählte Ergebnisse des VGM 2012 haben wir in diesem Newsletter für Sie zusammengefasst.
Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre und viele interessante Erkenntnisse!
Dr. Alexandra Partale (Projektleiterin Benchmark Services)
VGM-Steckbrief
•Methode: Schriftliche Befragung, umgesetzt durch einen Online- und einen Printfragebogen
•Befragte: Übernachtungsgäste ab 15 Jahre, die im Jahr 2012 einen touristischen Aufenthalt auf Wangerooge verbracht haben.
•Gesamtzahl der Befragten (n): 1.163
•Stichprobenziehung: Die Gewinnung von Befra-gungsteilnehmern erfolgte ganzjährig durch ein Sys-tem, das jedem Gast der Insel die Möglichkeit bot, an der Befragung teilzunehmen.
•VGM Teilnehmer 2012: Ahrenshoop, Bad Aibling, Bad Bevensen, Bad Driburg, Bad Essen, Bad Iburg, Bad Kreuznach, Bad Laer, Bad Nenndorf, Bad Oeynhau-sen, Bad Pyrmont, Bad Rothenfelde, Bad Zwischen-ahn, Borkum, Cuxhaven, Dornumerland, Esens-Ben-sersiel, Füssen (Allgäu), Garmisch-Partenkirchen, Krummhörn-Greetsiel, Norden-Norddeich, Ottern-dorf und Wangerooge
•Vergleichsbasis: Sofern nicht gesondert gekenn-zeichnet, wurden alle in diesem Newsletter angege-benen Vergleichswerte auf Basis der Durchschnitts-werte der teilnehmenden Seeheil- und Seebäder berechnet.
Gäste waren 2012 zufriedener als im Vorjahr
Mit der Gesamtnote 1,87 (GUT) wird das touristische Angebot auf Wangerooge erneut gut bewertet. Im Zufriedenheitsranking aller beteiligten Tourismusorte belegt Wangerooge den 10. Platz von insgesamt 24 Teilnehmern. Auch konnte die Zufriedenheit der Gäste gegenüber dem Vorjahr leicht verbessert werden (Vorjahreswert: 1,93).
Die Durchschnittsnote, die Gäste in den beteiligten Seeheil- und Seebädern vergeben, liegt bei 1,77.
Ebenso wir im vergang-enen Jahr stellt Bench-mark Services wieder ein Zertifikat zur Verfügung, das die erhobene Gäste-zufriedenheit glaubwür-dig attestiert: das Gäste-zufriedenheitssiegel.
Nichts ist für den Erfolg eines Tourismusstandortes wichtiger als zufriedene Gäste – auch für die Neukun-dengewinnung. Das Gästezufriedenheitssiegel soll der Insel helfen, neue Kunden über die Zufriedenheit der Gäste zu informieren.
15 bis 20 Jahre
21 bis 30 Jahre
31 bis 40 Jahre
41 bis 50 Jahre
51 bis 60 Jahre
61 bis 70 Jahre
71 bis 80 Jahre
> 80 Jahre
0% 10% 20% 30% 40%
3%
9%
21%
33%
22%
10%
3%
0%
Wangerooge
Seebäder
2%
11%
18%
23%
46%
Hauptschule
Realschule
Gymnasium
Lehre, Ausbildung
Studium (FH/Universität)
4%
14%
23%
23%
19%
17% weniger als 1.000 €
1.000 € bis 1.999 €
2.000 € bis 2.999 €
3.000 € bis 3.999 €
4.000 € bis 4.999 €
5.000 € und mehr
Ergebnis-Newsletter
Ihre Gäste 2012 – ein Kurzprofil
Wichtige Fakten
Besuchserfahrung: Wangerooge kann weiter auf seine
Stammgäste bauen. 40% der befragten Gäste war bereits
mehr als 10 mal auf der Insel (Vergleichswert der
übrigen Seebäder: 29%). Im Schnitt verbrachte jeder
Befragte seinen 12. Aufenthalt auf Wangerooge.
Alter: Die Gäste auf Wangerooge sind im Durchschnitt
46 Jahre alt und damit 4 Jahre jünger als die Gäste der
übrigen VGM-Seebäder. Besonders stark vertreten ist
die Altersgruppe der 41- bis 50-Jährigen (33% der Befragten).
Bildung: Der Anteil an Befragten mit gehobenen Bildungsstandard
ist extrem hoch. 46% verfügen über einen
Studienabschluss (Vergleichswert: 37%).
Beruf: Der Großteil der Befragten (50%) befindet sich
in einem Angestelltenverhältnis. Der Anteil der Selbständigen
(15%) liegt deutlich über dem Durchschnitt,
während der Anteil der Rentner mit 9% sehr gering ist.
Einkommen: Über ein Drittel der Befragten (36%)
verfügt über ein Nettohaushaltseinkommen von mehr
als 4.000 € (Wert der VGM-Vergleichsgruppe: 26%).
Reisebegleitung:. Mit einem Anteil von 35% ist die
Gruppe der Paare die wichtigste Gästegruppe auf
Wangerooge, gefolgt von Familien mit Kindern mit
einem Anteil 31%. Jeder 5. Befragte war mit
Verwandten und Bekannten, aber ohne Kinder
unterwegs.
Alter: „Wie alt sind Sie?“
Basis (Befragte): 1.076 Personen
Bildung: „Welchen Abschluss haben Sie?“
Basis (Befragte): 668 Personen
Zusammenfassung
• Viele Stammkunden, wenig Neukunden
• (Vergleichsweise) junges Publikum
• Viele Angestellte und Selbständige, wenig Rentner
• Überdurchschnittliches Einkommen
• Paare sowie Familien mit Kindern sind bedeutendste
Gästegruppen
2
Einkommen: „ Wie hoch ist Ihr monatliches
Haushaltsnettoeinkommen insgesamt?“
Basis (Befragte): 936 Personen
Spazieren gehen
Restaurant
Café, Eisdiele
Radfahren
Baden, Schwimmen (Meer)
Baden, Schwimmen (Schwimmbad)
Wandern
Shopping
Spielplatz, Spielräumlichkeiten
Wattwandern
Konzert, Musikevent
Bar, Disco
Kulturelle Sehenswürdigkeiten
Museum
Vortrag, Seminar, Lesung
Schaupiel, Comedy, Kleinkunst o.Ä.
Gästeführung
Bücherei, Bibliothek
Ausflug außerhalb von Wangerooge
Wassersport (Kanufahren, Rudern, …
Golfspielen
0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90%
85%
74%
62%
57%
46%
45%
30%
27%
23%
16%
14%
13%
12%
12%
11%
9%
9%
8%
3%
3%
3%
Wangerooge
Seebäder
Internetseite von Wangerooge
Verwandte, Bekannte
Sonstige Internet-Seiten
Informationsbroschüren
Social Media (Facebook, Youtube, …
Auskunft der Tourist-Information
Zeitung, Zeitschrift
Fernsehen, Radio
Arzt
Sozialversicherungsträger
Keine Informationsquellen genutzt
0% 5% 10% 15% 20% 25% 30%
22%
22%
4%
3%
2%
2%
1%
1%
1%
1%
1%
Wangerooge
Seebäder
Ergebnis-Newsletter
3
Reiseorganisation
Basis (Befragte): 1.071Personen
„Wie sind Sie auf Wangerooge aufmerksam
geworden bzw. wie haben Sie sich im Vorfeld über
Wangerooge informiert?“
Zufriedene Gäste sind die beste Werbung
Angesichts des hohen Stammgäste-Anteils werden die
verschiedenen Informationsquellen weniger genutzt als
durch die Gäste der übrigen VGM-Seebäder. Wichtigste
Informationsquelle ist die Internetseite der Insel. Fast
jeder vierte Gast hat 2012 http://www.wangerooge.de genutzt,
um sich im Vorfeld über das touristische Angebot
der Insel zu informieren. Nur knapp dahinter liegen Empfehlungen
von Verwandten und Bekannten. „Mundzu-
Mund-Propaganda“ ist und bleibt damit ein herausragender
Faktor für die Kundengewinnung . Die Gäste
glücklich und zufrieden zu machen, damit sie positive
Botschafter für Wangerooge werden, ist also weiterhin
die große Herausforderung. Alle anderen Informationsquellen
sind dagegen unbedeutend. Eine deutliche Steigerung
gegenüber dem Vorjahr – wenn auch auf
geringem Niveau - ist bei der Nutzung sozialer Medien
festzustellen.
Reiseaktivitäten
„Welche Freizeitangebote haben Sie auf
Wangerooge wahrgenommen?“
Basis (Befragte): 1.031 Personen
Die Gäste auf Wangerooge sind sehr aktiv.
Schwerpunkt auf Aktivitäten am Wasser.
• Spaziergänge am Meer sind erwartungsgemäß die
wichtigste Aktivität für die Gäste.
• Auch im Vergleich mit den anderen Seebädern besonders
wichtig sind außerdem Restaurant- und
Cafébesuche.
• Der Anteil der Radfahrer liegt mit 57% klar über dem
Durchschnitt der übrigen VGM-Seebäder. Fast jeder
dritte Gast ist gewandert. Vergleichsweise selten
werden Wattwanderungen unternommen.
• Auffällig ist der sehr hohe Anteil an Gästen, die im
Meer oder im Schwimmbad schwimmen waren.
• Insgesamt sind die Gäste auf Wangerooge sehr aktiv.
Fast alle erfassten Aktivitäten haben eine zumindest
zielgruppenspezifische Bedeutung. So hat
jeder 7. Gast ein Konzert bzw. Musikevent besucht,
jeder 8. Gast war in einer Bar oder einer Disco, jeder
9. hat einen Vortrag bzw. eine Lesung besucht und
jeder 11. hat an einer Gästeführung teilgenommen.
• Ausflüge außerhalb der Insel spielen erwartungsgemäß
eine im Vergleich sehr geringe Rolle.
Internetseite von Beispielort
Verwandte, Bekannte
War bereits bekannt
Sonstige Internet-Seiten
Informationsbroschüren
Auskunft der Tourist-Information
Sozialversicherungsträger
Fernsehen, Radio
Zeitung, Zeitschrift
Arzt
Social Media (Facebook, Youtube, …
Keine Informationsquellen genutzt
0% 20% 40% 60% 80% 100%
57%
39%
20%
8%
8%
5%
4%
2%
2%
1%
0%
0%
14%
21%
87%
2%
1%
1%
0%
1%
1%
1%
1%
0%
Neukunden
Stammgäste
Erholung, Entspannung
Abstand zum Alltag gewinnen
In der Natur sein
Zeit mit Familie, Partner, Freunden …
Etwas für die Gesundheit tun
Spaß, Vergnügen
Sport, Bewegung
Sich verwöhnen lassen
Etwas unternehmen
Kulinarisches Erleben
Leute kennenlernen, andere …
Kunst, Kultur erleben
Besuch von Kurgästen, …
Lernen, Bildung
Shoppen
Geschäftliche Gründe
0% 20% 40% 60% 80% 100%
90%
72%
64%
61%
32%
26%
25%
18%
14%
11%
6%
3%
2%
1%
1%
0%
93%
75%
70%
65%
32%
31%
33%
14%
15%
11%
10%
3%
1%
3%
4%
1%
Neukunden
Stammgäste
Ergebnis-Newsletter
Zielgruppen unter der Lupe: Neukunden versus Stammkunden
„Was waren die Motive für Ihren Aufenthalt
auf Wangerooge?“
Basis (Befragte): 106 Neukunden, 488 Stammgäste
„Wie sind Sie auf Wangerooge aufmerksam
geworden bzw. wie haben Sie sich im
Vorfeld über Wangerooge informiert?“
Basis (Befragte): 106 Neukunden, 487 Stammgäste
Informationsquellen von Neukunden: Internet
und Empfehlungen mit hoher Bedeutung
Erwartungsgemäß sind die verschiedenen Informationsmedien
für Neukunden deutlich wichtiger als für
Stammgäste. Herausragend ist die Bedeutung von
http://www.wangerooge.de als Informationsquelle bei den
Neukunden. Immerhin jeder 13. Stammgast hat sonstige
Internetseiten genutzt. Auch der Anteil derjenigen,
die durch Verwandte bzw. Bekannte auf Wangerooge
aufmerksam wurde, ist unter den Neukunden größer
als bei den Stammgästen. Jeder 13. befragte Neukunde
hat im Vorfeld seiner Reise Informationsbroschüren
genutzt.
Reisemotive von Neukunden unterscheiden sich
kaum von denen der Stammgäste
Die Motivstruktur der Neukunden unterscheidet sich in
weiten Teilen nicht wesentlich von der der Stammgäste.
Die großen touristischen Leitmotive spielen natürlich
auch für Neukunden eine wichtige Rolle: Erholung,
Entspannung, Naturerlebnis und Zeit mit der Familie
verbringen. Generell sind die meisten erfassten Motive
für die Stammgäste etwas wichtiger als für die Neukunden.
Das zeigt den hohen Anspruch, den die Gäste
im Laufe der Zeit entwickelt haben. Für jeden 10.
Stammgast ist das Treffen (wahrscheinlich bereits
bekannter) Menschen, also die Kontaktpflege, wichtig.
4
Wichtige Fakten
Neukundenanteil: 14% der befragten Gäste war zum
ersten Mal auf Wangerooge.
Alter: Die Neukunden sind mit durchschnittlich 44
Jahren 2 Jahre jünger als die Stammgäste.
Beruf: Unter den Neukunden sind deutlich mehr
Angestellte (63%), dafür weniger Selbständige (11%)
und Beamte (7%).
Einkommen: Der Anteil der höheren Einkommensklassen
ist bei den Neukunden geringer als bei den
Stammkunden.
Reisebegleitung: Unter den Neukunden sind mehr
Alleinreisende und Familien mit Kindern, dafür
weniger Paare.
Ergebnis-Newsletter
Zufriedenheit, Wiederbesuchs- und Empfehlungsabsicht
5
Basis (Befragte): 997 Personen Basis (Befragte): 932 Personen Basis (Befragte): 955 Personen
Gesamtzufriedenheit Wiederbesuchsabsicht Empfehlungswahrscheinlichkeit
Von 1 = sehr zufrieden bis 6 = sehr unzufrieden Von 1 = sehr sicher bis 6 = sicher nicht Von 1 = sehr sicher bis 6 = sicher nicht
Zufriedenheit (ZF), Wiederbesuchs- (WB)
und Empfehlungsabsicht (EW) nach Zielgruppen
Zusammenfassung
• Die Gäste auf Wangerooge sind zufrieden. Mit der Note
1,9 belegt Wangerooge im Gesamtranking aller 24 VGMTeilnehmer
den 10. Rang. Besonders zufrieden sind die
Geringverdiener, die Wiederholungsbesucher und die Alleinreisenden.
Jeder 13. Befragte gibt allerdings an, eher
unzufrieden zu sein.
• Überdurchschnittlich ist das Ergebnis bei der Wiederbesuchsabsicht:
81% der befragten Gäste wollen in den kommenden
drei Jahren sicher wieder nach Wangerooge kommen.
Verlass ist insbesondere auf die Stammgäste und die
Geringverdiener. Auffällig ist die geringe Wiederbesuchsabsicht
von Neukunden und Sozialkurgästen.
• Bei der Empfehlungswahrscheinlichkeit erzielt Wangerooge
einen durchschnittlichen Wert. Wieder sind es die
Wiederholungsbesucher und die Geringverdiener, die
besonders vom Angebot der Insel überzeugt sind.
1,9
1,5
2,3
1,9
1,0
1,5
2,0
2,5
3,0
3,5
4,0
4,5
5,0
5,5
6,0
Wangerooge
Bester Wert aller VGM-Teilnehmer
Schwächster Wert der VGM-Teilnehmer
Durchschnittswert aller VGM-Teilnehmer
1,7 1,6
3,1
2,1
1,0
1,5
2,0
2,5
3,0
3,5
4,0
4,5
5,0
5,5
6,0
Wangerooge
Bester Wert aller VGM-Teilnehmer
Schwächster Wert der VGM-Teilnehmer
Durchschnittswert aller VGM-Teilnehmer
1,8
1,4
2,5
1,8
1,0
1,5
2,0
2,5
3,0
3,5
4,0
4,5
5,0
5,5
6,0
Wangerooge
Bester Wert aller VGM-Teilnehmer
Schwächster Wert der VGM-Teilnehmer
Durchschnittswert aller VGM-Teilnehmer
ZF WB EW
Sozialkurgäste 1,8 2,8 2,1
Privatzahler 1,9 1,7 1,8
Neukunden 2,1 2,9 2,3
Wiederholer ( 2 bis 4 Aufenthalte) 1,7 1,7 1,5
Stammgäste (mehr als 4 Aufenthalte) 1,8 1,5 1,6
Gäste über 55 Jahre 1,9 1,8 1,9
Gäste unter 55 Jahre 1,8 1,7 1,7
Alleinreisende 1,7 1,9 1,7
Paare 1,9 1,7 1,8
Familien mit Kindern 1,9 1,8 1,8
Gutverdiener
(Nettohaushaltseinkommen > 4.000 €)
2,0 1,7 2,0
Geringverdiener
(Nettohaushaltseinkommen < 2.000 €)
1,6 1,6 1,5
1,00
1,50
2,00
2,50
3,00
3,50
4,00
Atmosphäre, Flair
Gastfreundschaft
Unterkunft
Gastronomieangebot
Medizinische Kompetenz
Gesundheits-, Wellnessangebot
Angebot für Familien
Sport- und Aktivangebot
Kulturangebot
Schlechtwetterangebot
Erreichbarkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Mobilitätsangebot vor Ort
Service der Tourist-Information
Seniorengerechtigkeit
Wangerooge
Seebäder im
Durchschnitt
Ergebnis-Newsletter
Stärken und Schwächen
Zufriedenheit mit ausgewählten Angebotsfaktoren im Vergleich
Zufriedenheit von 1 = sehr zufrieden bis 6 = sehr unzufrieden
Zufriedenheit im Detail
Das Stärken-Schwachen-Diagramm zeigt die
Zufriedenheit der Gäste mit verschiedenen
Angebotsfaktoren auf Wangerooge im Vergleich
zu den zehn weiteren VGM-Seeheilund
Seebädern. Gerade der Vergleich zeigt
mehrere deutliche Schwachstellen auf.
Sehr gute Noten erhält Wangerooge bei der
Atmosphäre, der Gastfreundschaft und der
Unterkunft. Die Werte bei der Gastfreundschaft
sind allerdings , wie bereits im
Vorjahr, deutlich unterdurchschnittlich.
Insbesondere bei den Angebotsfaktoren
Gastronomieangebot, Kultur- und Schlechtwetterangebot,
Preis-Leistungsverhältnis,
Service der Tourist-Information und Seniorengerechtigkeit
werden deutlich unterdurchschnittliche
Ergebnisse erzielt.
Impressum I Benchmark Services I http://www.benchmark-services.de I Redaktion: Dr. Alexandra Partale 6
Nähere Analyse der Stärken und Schwächen aus Gästesicht
Wie erklärt sich das im Vergleich schwache Ergebniss der Stärkenund
Schwächen-Analyse - wo doch die Gesamtzufriedenheit recht
hoch ist? Die Gesamtzufriedenheit wird stark geprägt von den Angebotsfaktoren,
die sehr gut bewertet werden: Atmosphäre, Gastfreundschaft,
Unterkunft. Denn diese Faktoren sind den Gästen auf
Wangerooge ganz besonders wichtig. Es sind gerade die Stammgäste,
die die Details durchaus kritisch bewerten. Schließlich sind sie
„Experten“ und wissen, was sie von „ihrer Insel“ erwarten können.
Besonders kritisch sind auch die Gutverdiener. Ganz offensichtlich
wird das Angebot ihren Erwartungen nicht ganz gerecht. Ein zentraler
Punkt ist das als schlecht empfundene Preis-Leistungsverhältnis.
Die Gäste sind bereit, einen höheren Preis zu bezahlen, erwarten
dann aber auch eine hohe Angebotsqualität.
Es gibt viel zu tun! Die Gäste sind Ihrer Insel sehr treu – doch darauf
kann man sich für die Zukunft nicht verlassen. Die vergleichsweise
kritische Bewertung muss jetzt zu konkreten Handlungen führen.
Insofern sind die Ergebnisse der Gästebefragung als Chance zu
verstehen - wenn sie die Tourismusakteure dazu mobilisieren, gemeinsam
etwas zu bewegen! Das Tourismusangebot der Insel ist
eine Gesamtleistung vieler Akteure. Es kann nur nachhaltig verbessert
werden, wenn alle an einem Strang ziehen! Ausgewählte
Anregungen Ihrer Gäste haben wir rechts für Sie zusammengestellt.
10 konkrete Anregungen der Gäste*
1. Freundlichkeit und Service verbessern
2. Services des Fähranbieters verbessern
3. Gastronomieangebot differenzieren
und aufwerten
4. Mehr Leistung für den Kurbeitrag
bieten
5. Atmosphäre bzw. Ortsbild verbessern
6. Öffnungszeiten der Geschäfte
verbessern
7. „Hundemanagement“ optimieren**
8. Sport- und Animationsangebot
ausbauen
9. Mehr Angebote für „junge Leute“
schaffen
10. Barrierefreiheit optimieren
*Ausgewählte freie Nennungen der Gäste zur Frage „ Was
hat Ihnen auf Wangerooge überhaupt nicht gefallen? Was
würden Sie verbessern?“
** Kritik kam sowohl von Hundebesitzern (mangelnde
„Hundefreundlichkeit“) als auch, besonders häufig, von
Gästen, die sich durch Hunde belästigt fühlen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Gästebefragung

Beitragvon Salzufler » 18. Jun 2013, 20:40

Wangerooge - Erholung ist eine Insel hat einen Link geteilt.

von Wangerooge, Niedersachsen.



Die Insel Wangerooge möchte sein touristisches Angebot in Zukunft noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse seiner Gäste abstimmen und führt deshalb auch in 2013 eine professionelle Online-Gästebefragung durch - so wie viele Heilbäder und Kurorte, die sich diesem vergleichenden Gästemonitoring stellen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr Euch für diese Befragung NACH Eurem Urlaub auf Wangerooge ein paar Minuten Zeit nehmen würdet, um uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen. Vielen Dank! http://www.gaeste-zufriedenheit.de/wangerooge
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:


Zurück zu "Aufenthalt"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron