Bebauung Strandpromenade

Meldungen und Diskussionen zur Inselpolitik
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 29357

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Admin » 15. Sep 2012, 08:13

Initiative schlägt Mediation vor
aus NWZ-Online vom 15.09.2012

Wangerooge - In der Debatte um den Neubau von drei Villen mit Ferienwohnungen auf der Polizeiwiese hat der Vorstand der Bürgerinitiative „Pro Wangerooge“ um Vorsitzende Petra Tiessen offenbar beschlossen, Bürgermeister Holger Kohls, den Ratsmitgliedern und dem Bauherren die Teilnahme an einer Mediation vorzuschlagen. Grund sei die noch fehlende Baugenehmigung, so Tiessen (die NWZ
berichtete). Die Kosten der Mediation wolle die Bürgerinitiative übernehmen.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1632
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon keinereiner » 15. Sep 2012, 15:28

Ich will mal Prophet spielen...

Ich tippe die Betonköpfe werden der Mediation genauso eine Absage erteilen, wie sie auch die Auftaktveranstaltung zum Touristischen Leitbild abgesagt haben.

Man will in diesen Kreisen schlicht nicht akzeptieren daß es auch Meinungen jenseits derer betonierter Standpunkte gibt. :shock:
keinereiner
||
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.2011
Wohnort: Essen Ruhr
Highscores: 1
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Gastaufwooge » 15. Sep 2012, 17:18

Wer hat die Initiative zum Handeln ergriffen. Da dies weder der BM noch die Baufirma waren, werden sie jeden Grund finden dagegen zu sein. Nach dem Motto: "Was brauchen wir einen Streitschlichter, wir haben doch keinen Streit. Wir sind doch nur in einer Rechtsfrage unterschiedlicher Meinung."
Außerdem glaube ich, dass das Angebot von der BI auch nicht ganz ernst sein kann. Die Mediation ist eine finanziell recht aufwändige Sache und da bin ich mir nicht sicher, dass sie das stemmen können oder ernsthaft wollen.
Gastaufwooge
||
 
Beiträge: 54
Registriert: 06.2012
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Admin » 20. Sep 2012, 08:01

Baugenehmigung in Sicht^
aus NWZ-Online vom 20.09.2012

Wangerooge - Die Baugenehmigung für die geplanten Ferienwohnungen auf der Polizeiwiese Wangerooge soll in dieser Woche noch erteilt werden. Das teilte Sönke Klug, Sprecher des Landkreises Friesland, auf Nachfrage der NWZ  mit. Der Kreis als Genehmigungsbehörde hatte noch auf ein letztes Dokument gewartet, das in dieser Woche nachgereicht wurde.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1632
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon keinereiner » 26. Nov 2012, 12:18

Hier mal ein netter Radiobeitrag vom Deutschalndradio Kultur pber den Bauboom auf der Insel.
Link zur Seite:
http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/ ... t/1930114/

Direktlink zum Beitrag:
http://www.dradio.de/aod/?station=3&bro ... g=1930114&
keinereiner
||
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.2011
Wohnort: Essen Ruhr
Highscores: 1
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Salzufler » 13. Feb 2013, 21:02

Interessenten bitte umgehend melden bevor schon alle "Hütten" weg sind! :P

Wangerooge -Apart-Hotel Anna Düne


Apart Hotel Wangerooge
Lageplan


Apart Hotel Wangerooge


Objekt-Nr.: Objekt weiterempfehlen
h1
E-Mail (Empfänger):*:
Name (Empfänger):*
Ihr Name:*
Ihre E-Mail:*
Ihre Anmerkung:
(Bitte füllen Sie mindestens die mit * gekennzeichneten Felder aus.)



Adresse: ( Karte anzeigen ) Kontakt aufnehmen
26486 Wangerooge

Ansprechpartner:
Name: Herr Reinhard Passlack
Tel.: 040 / 7137820
Fax: 040 / 71378224
E-Mail: info@passlack.de


Objekt Angaben:

Objektart: Wohnung

Kaufpreis: auf Anfrage

Wohnfläche: ca. 50 m²

Zimmer: 2

Objektbeschreibung:
An der Strandpromenade entsteht das Apart Hotel Anna Düne in konventioneller Bauweise.
Ein weiteres Objekt zur nachhaltigen touristischen Entwicklung der Insel Wangerooge.

Derzeit in Plaunung

Erste Informationen voraussichtlich Ende Februar-Anfang März 2013

Ausstattung:
Die Ferienappartements werden in einer hoch-wertigen Qualität errichtet und sind energetisch optimiert.

Eine Preisliste kann derzeit noch nicht erstellt werden!

Lage:
Professionell,ehrliche und seriöse Beratung.

Sollten Sie Informationen zu dieser Immobilie wünschen, so teilen Sie uns bitte Ihren Namen und Ihre E-Mail Adresse mit.
Besuchen Sie auch gerne unsere Internetseite auf
http://www.passlack.de
Zu steuerlichen Kapitalanlagen und Versicherungen rufen Sie uns auch gerne unter 040-7137820 an.

Weitere Daten:

Provision: Es wird keine Käufer-Maklerprovision verlangt.



--------------------


Dazu kann man dann auf Heino`s Seite lesen:

13.02.2013

Die nächsten 46 Eigentumswohnungen
an der Strandpromenade werden nun im Internet zum Verkauf angeboten. Damit wird auch die Aussage der Entscheidungsträger, es würden lediglich 30 Ferienwohnungen gebaut werden, zur Farce.

Zur Erinnerung: Das ursprüngliche Konzept zur Erneuerung der Strandpromenade West und der sogenannten Polizeiwiese sah vor dort eine Kur- bzw. Fachklinik und ein Hotel zu bauen. So wurde es zumindest 1995 und 2007 den Insulanern präsentiert. Zu diesem Konzept wurden „In beiden Verfahren (wurden) von der Bürgerschaft/der Öffentlichkeit weder Anregungen noch Bedenken vorgetragen“, wie es in einem Schreiben der Gemeinde an diverse Bedenkenträger hieß. Weshalb auch.

Als das neue Konzept dann 2012 vorgetragen wurde, sah es 30 Eigentumswohnungen und ein sogenanntes Apart-Hotel vor. Die Öffentlichkeit/Bürgerschaft musste dazu nicht mehr befragt werden, weil die Änderungen von Fachklinik und Hotel zu Eigentumswohnungen und Apart-Hotel nicht so schwerwiegend waren, dass die Öffentlichkeit/Bürgerschaft dazu hätte befragt werden müssen. Was erstaunlicher Weise einige Insulaner als "Verarsche" empfanden.

Weshalb es statt 30 Eigentumswohnungen nun satte 76 werden, könnt ihr diesem Link entnehmen.

( Inhalt des Link s. o.)
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon keinereiner » 14. Feb 2013, 09:05

Ich kriege die Krise...
Also wenn das stimmt was Heino da annimmt, dann würde ich, wäre ich Insulaner, alle Entscheidungsträger die sich darauf eingelassen von der Insel jagen.
Wahrscheinlich findet sich für Bauabschnitt 3 (also den hässlichen Fischbau) auch kein Hotelinvestor / Betreiber und die Anlage wird auch "notgedrungen" als FeWo-Anlage vermarktet.
Also, wenn "Anna Düne" (wie komisch daß die Appartanlage nun genauso heissen soll wie die Polizeiwiesen-FeWos) tatsächlich FeWos wie Kaiserhof werden sollte, kann man annehmen daß die Entscheidungsträger entweder ein starkes Kopfleiden haben, oder nun geschwollene Brieftaschen und schweizer Nummernkonten.
keinereiner
||
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.2011
Wohnort: Essen Ruhr
Highscores: 1
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Salzufler » 14. Feb 2013, 09:43

Vielleicht wird "ANNA-DÜNE" in zwei, drei Jahren dann der "STOLBERG" von WOOGE :idea:
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Gastaufwooge » 14. Feb 2013, 20:59

Wer weiss schon was hinter den Kulissen vereinbart wurde für den Fall, dass dieses oder jenes eintreten würde.
Obwohl ich die Zahl, die Heino auf seiner Heimatseite genannt hat, nicht finden kann, rechne ich auch mit dem weiteren Bau von Ferienwohnungen. Denn diese Bauten sind in meinen Augen Kapitalanlagen und nicht der Bau von Altensitzen für Urlauber, die nach ihrem Berufsleben auf der Insel alt werden wollen.
Gastaufwooge
||
 
Beiträge: 54
Registriert: 06.2012
Geschlecht:

Re: Bebauung Strandpromenade

Beitragvon Salzufler » 16. Feb 2013, 07:40

Strandpromenade
Appartements in neuen Villen schon verkauft



Vermarktung der Wohnungen im geplanten Apart-Hotel läuft
von
Melanie Hanz

-aus NWZ-

Wangerooge - Die Vermarktung der neuen Ferienwohnungen auf Wangerooge hat begonnen: Die 30 Ferienwohnungen in den drei Villen, die zurzeit am Rand der Polizeiwiese entstehen, sind offenbar bereits verkauft worden – zum Preis von rund 100 000 Euro pro Wohnung.

Die Appartements der „Anna Düne“-Ferienvillen sollen nach Angaben der Immobilienfirma später gemeinsam mit den Appartements des geplanten Apart-Hotels „Anna Düne“ direkt an der Strandpromenade über einen touristischen Betreiber vermietet werden. Bereits im Sommer sollen die ersten Gäste in die Villen einziehen können.

Das Projekt sei ein erster Baustein zur nachhaltigen touristischen Entwicklung der Insel Wangerooge, heißt es auf der Internetseite der Passlack Consulting Vertriebsgesellschaft mbH (Hamburg), die die Wohnungen anbietet.

Auch die Appartements des Hotels – geplant sind 48 Wohnungen – sind dort zum Kauf angeboten. Preise stehen noch nicht fest.

Unterdessen hat das Oldenburger Unternehmen Ashampoo das Westturm-Café an die Unternehmensgruppe Abalio mit Sitz in Rastede verkauft. Laut Unternehmen laufen zurzeit die Vorbereitungen für eine Nutzung des Gebäudes – wahrscheinlich wieder als Café. Der Beachclub dagegen ist noch zu haben: Er wird zum Preis von 590 000 Euro zum Kauf angeboten.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Inselpolitik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron