Kommunalwahl

Meldungen und Diskussionen zur Inselpolitik
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4147

Re: Kommunalwahl

Beitragvon Admin » 13. Sep 2011, 08:58

Mehrheiten bei viermal zwei Stimmen schwierig
aus NWZ-Online vom 13.09.2011


Insel-Rat Grüne als einzige Partei mit Zugewinn – Uwe Osterloh vereinigt 257 Stimmen auf sich

anz


Wangerooge - Die Grünen Wangerooger sind eindeutige Sieger der Kommunalwahl 2011 auf der Insel: Als einzige Partei haben sie ihre Sitze verdoppelt und sind nun mit zwei Personen im Rat vertreten. Auch bei den Stimmen haben die Grünen als einzige dazugewonnen: Auf sie entfielen mit 379 Stimmen 42 mehr als 2006. CDU, SPD und BfW haben dagegen deutlich an Stimmen und Sitzen verloren.

Besonders massiv hat es die CDU getroffen – sie fiel von 27,4 auf 21,2 Prozent der Stimmen –, BfW erhielt 27,3 Prozent nach 32,7 Prozent vor fünf Jahren. Gewonnen haben übrigens auch die Frauen: Bisher war Bärbel Herfel einziges weibliches Ratsmitglied, künftig reden drei Frauen mit.

Die meisten Stimmen auf sich vereinen konnte Uwe Osterloh (SPD): Er erhielt 257 Stimmen. Mit Abstand folgen Peter Kuchenbuch-Hanken (Grüne) mit 218 Stimmen und Dr. Fritz Peters (BfW) mit 217 Stimmen. Auf Einzelbewerber Thomas Commichau entfielen mit 63 Stimmen übrigens genau so viele wie auf die zweite Grüne im Rat Alexandra Büchen. Dennoch werden weder Commichau noch Einzelbewerberin Petra Tießen (93 Stimmen) am Ratstisch Platz nehmen.

Durch die Verkleinerung des Gemeinderats auf acht Sitze hat sich eine kuriose Situation ergeben: Alle vier Parteien kommen auf je zwei Sitze. Mehrheiten sind damit schwierig zu organisieren. Arbeiten wie bisher SPD und Grüne zusammen, kommen sie auf genau so viele Stimmen wie CDU und BfW, die im alten Rat lose zusammen gestimmt haben.

Dadurch wird Bürgermeister Holger Kohls zum „Zünglein an der Waage“ – vorausgesetzt die Ratsmitglieder sorgen nicht durch Abwesenheit für unvorhersehbare Mehrheiten. Disziplin ist jetzt gefragt – oder aber die politische Kultur der Insel verändert sich dahingehend, dass alle vier Parteien gemeinsam nach den besten Wegen aus der desaströsen Haushaltslage suchen.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Kommunalwahl

Beitragvon Admin » 15. Sep 2011, 21:34

Wahlergebniswird bestätigt
aus Jewo-Online vom 15.09.2011

AUSSCHUSS - Alle Sitze fallen auf die Bewerber / Rat ist kleiner geworden
Veröffentlicht: 15.09.2011


WANGEROOGE

SAL

Die konstituierende Sitzung ist voraussichtlich am 8. November.


Der Gemeindewahlausschuss hat in seiner Sitzung am Dienstag das Ergebnis der Kommunalwahl und die Sitzverteilung bestätigt, das berichtete Gemeindewahlleiter Holger Kohls, Änderungen hätten sich nicht ergeben. „Alle zu vergebenden Sitze fallen auf die Bewerber, auf die Gesamtliste der Wahlvorschläge der Parteien und Gruppen entfielen keine Sitze“, stellte er fest.


Der neue Gemeinderat wird sich voraussichtlich am 8. November konstituieren. Er hat sich bekanntlich auf acht Sitze plus Bürgermeister verkleinert. Alle vier zur Wahl angetretenen Parteien erhielten je zwei Mandate. Im Rat gibt es also zukünftig eine Pattsituation, auch wenn davon auszugehen ist, dass CDU und BfW auf der einen Seite und SPD und Grüne auf der anderen wieder zusammenarbeiten. Auswirkungen wird die Verkleinerung auf die Ausschüsse haben. Die Fraktionen müssen sich jetzt auf die zukünftige Größe verständigen, vielleicht auch über Zusammenlegungen nachdenken. Denn die Ausschüsse wie bisher mit fünf Mitgliedern zu besetzen, wird von den acht Politikern kaum mehr zu leisten sein. Kniffelig dürfte die Wahl der bzw. des neuen Ratsvorsitzenden und der Bürgermeister-Stellvertreter werden.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Re: Kommunalwahl

Beitragvon Admin » 16. Sep 2011, 08:07

Wahlbeteiligung auf Wangerooge bei 63,15 Prozent
aus NWZ-Online vom 16.09.2011

lr

Wangerooge - Der Gemeindewahlausschuss Wangerooge hat das Ergebnis der Kommunalwahl bestätigt: Von den 1159 Wahlberechtigten gingen 732 – 155 per Briefwahl – wählen. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 63,15 Prozent und ist die dritthöchste im gesamten Oldenburger Land. 722 Stimmzettel wurden als gültig gewertet, zehn waren ungültig. Insgesamt wurden 2156 gültige Stimmen abgegeben.

Dem Gemeindewahlausschuss unter Vorsitz von Gemeindewahlleiter Bürgermeister Holger Kohls wurden sowohl die zehn ungültigen Stimmzettel als auch die zweifelhaft, dabei aber gültigen Stimmzettel zur Überprüfung und Bestätigung vorgelegt.

An der Sitzverteilung ändert sich nichts: Zwei Sitze gehen an die SPD mit den gewählten Kandidaten Uwe Osterloh und Merle Christgau, zwei Sitze an die CDU mit Bärbel Herfel und Jürgen Wiebach, zwei an Bündnis 90/Die Grünen mit Peter Kuchenbuch-Hanken und Alexandra Büchen sowie BfW mit Dr. Fritz Peters und Rainer Janssen. Alle Sitze wurden über Direktwahl erreicht, auf die Listen entfielen keine Sitze, stellte Kohls fest. Der Gemeindewahlausschuss bestätigte, dass es keine Beanstandungen gibt.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1622
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Inselpolitik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron