Status Pirat

Wenn Du etwas erzählen oder Grüße loswerden möchtest bist Du hier richtig.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3710

Re: Status Pirat

Beitragvon Salzufler » 19. Feb 2013, 21:44

keinereiner hat geschrieben:Da bin ich auch mal gespannt.
Vorallem wird sich der jenige der die Wohnungen oben gekauft hat, und aufwändige Werbevideos publiziert hat bei seinem Wohnungsverkäufer / Makler bedanken.
Wenn er jetzt eine Ebene komplett streichen kann und zwar die untere, denn ein Haus ohne Dachstuhl an dieser Stelle funktioniert nicht.
Naja, ich tippe darauf daß letztentlich tatsächlich das ganze mit einer Strafzahlung ausgeht.
Oder er muss zurückbauen, dann wird der Bauherr ,aber nachdem er angefangen hat zurückzubauen, von seinem Makler und danach vom Käufer verklagt. Was dann zur Insolvenz des Bauherrn führt,
zur Zwangsversteigerung des Objektes und anschliessend zur prominentensten Bauruine der Insel. Aber das wäre der Worst-Case.



Bauruine?

Sowas kennen wir doch schon auf der Insel! -
Noch eine zweite dazu,
die dritte dann auf der Polizeiwiese?
Da fragt man sich wo ist dann die Vierte - ach ja die Ostbake vielleicht?
Aber der Bretterverschlag zum Übernachten in der Bake wurde ja schon in den 90èr abgebrochen.

Jetzt bin ich mal gespannt was davon wird.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Status Pirat

Beitragvon Salzufler » 2. Jul 2014, 12:30

Zedeliusstraße 47
Warten auf Urteil des Verwaltungsgerichts


Entscheidung soll im August vorliegen – Klage auf Rückbau

von Melanie Hanz



Das Gebäude Zedeliusstraße 47 ist gut zwei Meter höher als genehmigt. Die Gemeinde Wangerooge fordert einen Rückbau.

-aus NWZ-
Wangerooge - Die Gemeinde Wangerooge wartet auf eine Verwaltungsgerichts-Entscheidung zum Gebäude Zedeliusstraße 47: „Es ist noch kein Urteil ergangen. Voraussichtlich kommt es schriftlich Mitte August“, sagte Bauamtsleiterin und Allgemeine Vertreterin des Bürgermeisters Beate Grimm auf Nachfrage der NWZ .

Wie berichtet, hatte die Gemeinde Wangerooge im Sommer 2013 Klage erhoben und fordert einen Rückbau des Gebäudes um zwei Meter. Den Kompromissvorschlag des Landkreises, der einen Rückbau um einen Meter vorsah, hatte die Gemeinde abgelehnt.

Der Streit um die Gebäudehöhe zieht sich seit Dezember 2011 hin. Damals hatte die Insel-Gemeinde beim Landkreis als Baubehörde einen sofortigen Baustopp beantragt, weil das Gebäude nach Messungen der Kommune 17 statt im Bebauungsplan festgesetzte 15 Meter Höhe aufwies. Der Landkreis hatte den Baustopp abgelehnt und auf eigene Messungen verwiesen, nach denen das Gebäude die erlaubten Höhen einhalte. Dass dem nicht so ist, war bei der Baubehörde im Frühjahr 2012 festgestellt worden
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Plauderecke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast