Windpark: Nordergründe

Meldungen und Diskussionen zur Inselpolitik
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1725

Windpark: Nordergründe

Beitragvon Salzufler » 3. Mär 2011, 21:04

Streit um Windpark endet mit Vergleich
-aus Bild.de v. 03.03.2011-


Wangerooge:
Der Streit um den Offshore-Windpark Nordergründe nahe der Nordseeinsel Wangerooge ist mit einem Vergleich beigelegt worden. Der BUND Niedersachsen habe seine Klage gegen einen Vorbescheid für 18 Anlagen zurückgenommen, teilte der Projektleiter Energiekontor aus HB am Donnerstag mit.

Im Gegenzug sollen Kollisionen von Zugvögeln mit Windkraftanlagen untersucht werden. Außerdem werde die "Stiftung Naturlandschaft" bei Projekten für See- und Küstenvögel gefördert. Der BUND hatte mit Hilfe der Umweltstiftung WWF gegen den Windpark wegen der Gefahr für wildlebende Vogelarten Rechtsmittel eingelegt. Energiekontor kann nun mit dem Windparkbau beginnen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Windpark: Nordergründe

Beitragvon Salzufler » 20. Nov 2013, 15:18

Nicht Nordergründe, sondern Bassens-Hohenkirchen,
was aber auf das Gleiche rauskommt:


Windpark Bassens
Drei Türme stehen bereits


Anbau der Rotorblätter für kommende Woche geplant
Der Wind hat die Montage der Rotorblätter bisher verhindert. Unterdessen erweitert EWE Netz das Umspannwerk Hohenkirchen zur Aufnahme des zusätzlichen Stroms. von
Melanie Hanz

Im Windpark Bassens stehen bereits drei Türme neuer Windkraftanlagen, der vierte ist im Bau.
-aus NWZ-

Erste Windräder im Windpark Bassen

Er hofft, dass in der kommenden Woche der Wind etwas nachlässt und die vier ersten neuen Windräder vollendet werden können. „Normalerweise freuen wir uns, dass wir Wind haben, zurzeit ist es etwas anders“, meint er.

Im Windpark Bassens werden zurzeit zehn neue Windräder mit einer Gesamthöhe von 150 Metern errichtet. Dafür werden bis Frühjahr 2014 insgesamt 34 alte Anlagen abgebaut. Bisher hatte der Windpark eine Leistung von 20,4 Megawatt (40 Millionen Kilowattstunden), künftig hat der Park eine Leistung von 30 Megawatt (rund 100 Millionen Kilowattstunden). Die Investitionssumme für den Ausbau von Bassens 1 beläuft sich auf etwa 43 Millionen Euro (die NWZ  berichtete).

Bis Jahresende, so hoffen die Geschäftsführer Johann Dirks und Johann Ortgies, sollen alle neuen Windkraftanlagen stehen, dann folgt der Abbau der Altanlagen.

Unterdessen baut EWE Netz im Umspannwerk Hohenkirchen eine leistungsstärkere Schaltanlage, um die zusätzlichen 10 Megawatt Strom aus Bassens aufnehmen zu können. In der Schaltanlage werden die zu den einzelnen Ortschaften führenden Mittelspannungsleitungen (20 Kilovolt) verteilt. Die Überwachung und Steuerung der Anlage erfolgt von der Netzleitstelle in Oldenburg.

Das Umspannwerk Hohenkirchen versorgt die Insel Wangerooge und die Orte Hohenkirchen, Mederns, Tettens, Hooksiel und Nebenkrug mit elektrischer Energie. Zudem nimmt das Umspannwerk den dort erzeugten Strom auf.

Zudem entsteht auf dem Gelände ein neues Betriebsgebäude, erklärte der Leiter der Netzregion Oldenburg/Varel Andre Jestadt.

Wenn das Wetter mitspielt, soll das Gebäude im Februar fertig sein. Dann folgt der Einbau der Schaltanlage mit allen elektrischen Anbindungen. Die Inbetriebnahme ist für das zweite Quartal geplant. Die Investitionssumme beträgt rund 950 000 Euro.

NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.nwz.tv/friesland.de
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Windpark: Nordergründe

Beitragvon Salzufler » 23. Jan 2014, 13:42

Energiekontor

Die Energiekontor AG ist ein Projektentwickler im Windkraftsektor mit Firmensitz in Bremen. Das Gesamtinvestitionsvolumen betrug Ende 2009 rund 720 Mio. Euro. Energiekontor hat insgesamt 74 Windparks mit 433 Windkraftanlagen und einer Gesamtleistung von rund 500 MW installiert (inkl. Planungen für Dritte) und plant die Errichtung des 90 MW-Windparks Nordergründe in der niedersächsischen 12-Seemeilen-Zone. Am 31. Oktober 2008 wurde die Errichtung und der Betrieb durch das Gewerbeaufsichtsamt Oldenburg genehmigt. Der Park ist ca. 15 km nordöstlich der Insel Wangerooge und nördlich von Wilhelmshaven gelegen. Bis zur Wurster Küste sind es ca. 22 km.

Vertraglich sind die Gewerke des Windparks Nordergründe gesichert. Mit dem Anlagenhersteller REpower Systems AG wurde ein Vertrag über die Lieferung und Inbetriebnahme von 18 Anlagen der 5 MW Klasse unterzeichnet. Für die Fertigung der 18 Anlagen der 5 M Klasse arbeitet REpower mit renommierten Herstellern zusammen: Die Türme werden vom Stahlbauer Ambau in Cuxhaven hergestellt. Die Produktion der Gondeln und die Endmontage finden in Bremerhaven statt. Die Lieferung der Kabel für die interne Parkverkabelung wird von der Firma Nexans übernommen, die Errichtung der Fundamente von Züblin (Strabag AG) und der Bau der Topside des Umspannwerks von der Firma WeserWind. Die Errichtung des Umspannwerkes erfolgt durch Züblin.

In der Ausschließlichen Wirtschaftszone plant Energiekontor den 400 MW-Windpark "Borkum Riffgrund West", der über die Norderneytrasse ans Höchstspannungsnetz angebunden werden soll.

Mehr Infos unter: www.energiekontor.de
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:


Zurück zu "Inselpolitik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron