WAHL AUF WOOGE

Meldungen und Diskussionen zur Inselpolitik
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 18349

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 23. Jan 2014, 09:38

Bürgermeisterwahl
SPD stellt Beate Grimm als Kandidatin auf


Bereits vier Bewerber wollen am 25. Mai Chef der Insel-Gemeinde werden
Einen fünften Kandidaten könnten die Bürger für Wangerooge stellen. Die Wählergruppe entscheidet am 17. Februar.

von Melanie Hanz


Wangerooge - Die SPD Wangerooge hat Beate Grimm als Kandidatin für die Bürgermeisterwahl am 25. Mai aufgestellt. Die 50-Jährige wurde am Dienstagabend mit großer Mehrheit der elf anwesenden Mitglieder gewählt, teilte Ortsvereinsvorsitzender Uwe Osterloh mit.

Verwaltungsfachwirtin Beate Grimm kam vor einem Jahr nach Wangerooge, zuvor war sie fast 30 Jahre lang in der Verwaltung in Freudenberg tätig. Das Amt der allgemeinen Vertreterin auf Wangerooge mit Aussicht aufs Bürgermeisteramt war für sie eine neue Herausforderung.

Unterstützung zugesagt

Die SPD habe schnell erkannt, dass Beate Grimm die Fähigkeit und alle Voraussetzungen für die Leitung der Verwaltung mitbringe, so Osterloh. Deshalb habe er ihr Unterstützung zugesagt. Die SPD lege bei ihrem Bürgermeister-Kandidaten Wert auf Erfahrung in Verwaltung und Personalführung, die Bereitschaft zu Teamarbeit, Willen zu hohem Arbeitseinsatz und zu einer ehrlichen und transparenten Inselpolitik, aber auch auf eine deutliche Schnittmenge mit der SPD.

Bei den Wahlen zum hauptamtlichen Bürgermeister in den Jahren 1996, 2001 und 2006 hatte die SPD Amtsinhaber Holger Kohls aufgestellt und unterstützt – „immer gegen Kandidaten von der Insel“, so Osterloh. „Wir machen seit 18 Jahren eine erfolgreiche Politik, angefangen mit dem Dorferneuerungsprogramm bis hin zum neuen Feuerwehrgebäude und der Entschuldung der Gemeinde.“ Doch nun „brauchen wir den Einstieg in den Generationswechsel in der Verwaltung und wir brauchen frischen Wind für Wangerooge“, begründet Osterloh die Entscheidung für Beate Grimm statt für Holger Kohls.

Die SPD habe rund zweieinhalb Jahre lang auch in Gesprächen mit anderen Bürgermeistern und dem Landrat nach einer geeigneten Nachfolge für Kohls gesucht, der ursprünglich aus Altersgründen nicht mehr antreten konnte. Dass im Herbst die gesetzliche Regelung zum Wahlalter eines Hauptverwaltungsbeamten auf 67 Jahre heraufgesetzt worden sei, ändere an der Entscheidung der SPD für Grimm nichts mehr, sagt Osterloh.

Mit Beate Grimm gibt es nun bereits vier Bewerber um das Bürgermeisteramt: Amtsinhaber Holger Kohlsstrebt als parteiloser Einzelbewerber eine weitere Amtszeit an, ebenfalls als parteiloser Einzelbewerber kandidiert Polizist Fritz-Helmut Bremer und die CDU hat Dirk Lindner, ebenfalls von der Gemeindeverwaltung, aufgestellt.

Grüne ohne Kandidat

Die Grünen haben bereits angekündigt, mit allen Bewerbern Gespräche zu führen und keinen eigenen Kandidaten aufzustellen. Die Bürger für Wangerooge (BfW) beraten am 17. Februar bei einer Mitgliederversammlung ab 20 Uhr im Hotel Hanken über einen Kandidaten. Vorsitzender Rüdiger Mann, der auf Wangerooge schon als möglicher Kandidat im Gespräch war, wird sich nicht bewerben, sagte er auf Nachfrage der NWZ . Fritz Peters, der schon bei der letzten Wahl angetreten war, könne sich eine Kandidatur durchaus vorstellen



-----------------------------------------------------------------------


Wird die Qual der Wahl immer größer? :o
Wer hat noch nicht - wer will auch noch? :oops:

Da bin ich aber gespannt wie ein "Flitzebogen" wie viele Wahlgänge die Insulaner brauchen um einen neuen "Inselvogt" zu bekommen. :D
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 24. Jan 2014, 11:03

Bürgermeisterwahl
Für Ehrlichkeit und Offenheit


Fritz-Helmut Bremer stellt sich am 25. Mai zur Wahl
Der 56-jährige Polizeibeamte will mehr gemeinschaftliche Entscheidungen. Jeder solle angehört und ernst genommen werden.
von Melanie Hanz

-aus NWZ-
Bild: Melanie Hanz

Wangerooge - Er möchte auf Wangerooge etwas bewegen: Ehrlichkeit, Offenheit und Zuverlässigkeit sind die Schlagworte, unter die Fritz-Helmut Bremer seinen Bürgermeister-Wahlkampf stellt. Wie berichtet, stellt er sich am 25. Mai als parteiloser Einzelkandidat zur Wahl.

„Ich möchte Wangerooge auf den Weg dahin bringen, dass gemeinschaftlich entschieden wird, was auf der Insel passieren soll. Nicht nur durch eine kleine Gruppe von Ratsmitgliedern, die sich in der Regel noch nicht mal einig sind“, sagt der 56-Jährige.

Besonders wichtig ist ihm dabei Offenheit: „Jeder soll angehört und jeder ernst genommen werden“, betont er. Als Polizist, der für jedermann ansprechbar sei, habe er damit beste Erfahrungen gemacht: „Egal aus welchen Beweggründen jemand kommt – wer ein Anliegen hat, verdient, erst einmal gehört zu werden“, sagt Bremer.

Die wichtigste Aufgabe des neuen Bürgermeisters wird sein, die Anbindung der Insel ans Festland zu verbessern. „Das ist eine schwierige Aufgabe, die verantwortlichen Dienststellen davon zu überzeugen, dass es ohne vernünftiges Fahrwasser nicht geht“, weiß Bremer.

Genau so wichtig sei der Inselschutz: „Wenn Wangerooge in Zukunft nicht vernünftig vor Sturmfluten wie am 6. Dezember geschützt ist, brauchen wir auch keine Fahrwasserbaggerung“, meint er: „Die Schutzmaßnahmen im Inselwesten und -osten reichen offensichtlich nicht aus, wie man auch sehen kann.“

Eine weitere drängende Frage für Bremer: „Wie halten wir die Kinder auf der Insel, wie können wir ihnen eine Zukunft geben?“ Es gebe eine Menge zu tun, auch um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.

Fritz-Helmut Bremer lebt seit 14 Jahren auf Wangerooge: Im Jahr 2000 übernahm er die Stelle des Leiters der Polizeistation. Zuvor hatte er auch schon auf Norderney und Borkum Dienst getan. „Ich wollte schon immer auf einer Insel leben“, sagt er.

Der 56-Jährige stammt ursprünglich aus Uslar, ging ab 1973 zur Polizeischule in Hannoversch Münden, ab 1974 war er bei verschiedenen Dienststellen der Polizei in Hannover im Einsatz – „immer auf der Straße
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 18. Feb 2014, 12:08

Fritz Peters von der BfW für Bürgermeisteramt nominiert!

Auf der Versammlung der Partei „Bürger für Wangerooge“ (BfW) am Montag Abend im Hotel Hanken wurde der Inselzahnarzt Dr.Fritz Peters zum Kandidaten für die am 25.Mai auf der Insel stattfindende Bürgermeisterwahl aufgestellt. Dr. Fritz Peters war schon einmal, im Jahr 2006, als Bürgermeisterkandidat für die BfW angetreten und war damals gegen den heutigen Amtsinhaber Holger Kohls unterlegen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 18. Feb 2014, 14:58

Wollen wir wetten?
Da wird kein Kandidat im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit bekommen :roll:

Wer wird dann als Unterlegner seine Stimmen welchem Überlegenen "zuschustern"? :oops:

Es wird jedenfalls spannend werden!
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon keinereiner » 18. Feb 2014, 16:31

Oder es gibt kurz vor der Wahl noch schnell den ein oder anderen Verzicht mit Empfehlung...
keinereiner
||
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.2011
Wohnort: Essen Ruhr
Highscores: 1
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 18. Feb 2014, 22:09

keinereiner hat geschrieben:Oder es gibt kurz vor der Wahl noch schnell den ein oder anderen Verzicht mit Empfehlung...



nein es kommt vielleicht noch dicker!
Es soll noch einen sechsten Kandidaten geben:

-aus Jev. Wochenblatt-
WAHL


Heiß begehrter Amtssessel auf Wangerooge


BfW stellt Dr. Fritz Peters auf – Jetzt sind es fünf Bürgermeisterkandidaten



WANGEROOGE

|

SAL


Veröffentlicht: 18.02.2014


v. PETER KUCHENBUCH

Die BfW stellen Dr. Fritz Peters auf.?

Der 61-jährige Inselzahnarzt sitzt seit mehr als zwölf Jahren im Wangerooger Gemeinderat.


Die Mitglieder der Wählergruppe Bürger für Wangerooge haben am Montagabend im Hotel Hanken ihren Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 25. Mai aufgestellt. Sie sprachen sich bei nur einer Gegenstimme für den Inselzahnarzt Dr. Fritz Peters aus.


Der 61-Jährige ist politisch erfahren. Seit 2001 ist er Mitglied des Gemeinderats. Dr. Fritz Peters wollte im Jahr 2006 schon einmal Bürgermeister werden, unterlag damals aber gegen den heutigen Amtsinhaber Holger Kohls.


Kohls gehört auch bei den diesjährigen Bürgermeisterwahlen zu seinen Konkurrenten. Derzeit streben insgesamt fünf Kandidaten das Amt des Bürgermeisters auf Wangerooge an: Neben Peters und Kohls sind es Beate Grimm (SPD) und Dirk Lindner (CDU), die beide in der Wangerooger Gemeindeverwaltung tätig sind, sowie der Leiter der Inselpolizei, Fritz Helmut Bremer. Er muss sich als Einzelbewerber noch um Unterschriften bemühen, gefordert sind 24. Der Amtsinhaber kann sich selbst zur Wahl vorschlagen. In der Reihe der Kandidaten ist Peters der einzige gebürtige Wangerooger.


Bis zum 7. April können bei der Gemeinde Wahlvorschläge eingereicht werden. Auf der Insel wird es möglicherweise noch einen sechsten Bewerber geben.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 19. Feb 2014, 22:56

Bürgermeisterwahl
Dr. Fritz Peters tritt zur Wahl an


Bürger für Wangerooge sehen Zeitpunkt für Wechsel gekommen
Man könne sich gut an Dr. Fritz Peter reiben, sagt BfW-Vorsitzender Rüdiger Mann: „Er hält mit seiner Meinung nicht hinterm Berg.“
von Melanie Hanz

-aus NWZ-
Dr. Fritz Peters kandidiert für BfW.


Wangerooge - Die Bürger für Wangerooge (BfW) haben am Montagabend Dr. Fritz Peters zu ihrem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 25. Mai gekürt. Peters, 61 Jahre alt und geboren auf der Insel, freute sich über das Votum der Mitgliederversammlung.

Der gelernte Bankkaufmann und Zahnarzt steht für mehr Bürgernähe und Transparenz der Gemeindeverwaltung, will als Bürgermeister für mehr Information und Aufklärung über Themen und Vorhaben sorgen. Und Peters lehnt die weitere Überbauung der Insel strikt ab.

Schon in der Diskussion über die Bebauung der Strandpromenade West hatte sich Peters gegen die Pläne ausgesprochen. „Ich will für Wangerooge arbeiten“, betont er.

Ein weiteres wichtiges Thema ist für ihn der Umbau des Westanlegers zum Hafen: „Wir müssen Druck machen auf N-Ports, damit tatsächlich etwas geschieht“, sagte er auf Nachfrage der NWZ .

Peters war bereits 2006 bei der Bürgermeisterwahl gegen Amtsinhaber Holger Kohls angetreten und damals unterlegen. Diesmal kandidieren fünf Bewerber für das Bürgermeisteramt: Neben Peters sind das Amtsinhaber Holger Kohls als Einzelbewerber, Beate Grimm für die SPD, Dirk Lindner für die CDU und Fritz Bremer ebenfalls als Einzelbewerber. Und offenbar wird es möglicherweise noch einen weiteren Einzelbewerber geben.

Im Gespräch als Kandidat für BfW war ursprünglich auch Vorsitzender Rüdiger Mann. Er sei durchaus bereit gewesen zu kandidieren und hätte sich das Bürgermeisteramt auch zugetraut, sagte er. „Doch nun stehen wir voll hinter Dr. Fritz Peters“, betonte Mann. Peters sei mit großer Mehrheit gewählt worden. Er sei in der Lage, die Ressourcen zu heben, die die Verwaltung in ihren Mitarbeitern habe, betonte Mann.

„Fritz Peters hält mit seiner Meinung nicht hinterm Berg, man kann sich durchaus an ihm reiben. Aber er legt auch stets den Finger in die Wunde“, lobte Mann. Das habe Peters in der Debatte um die Strandpromenaden-Bebauung stets bewiesen.

Für die Bürger für Wangerooge sei nach 18 Jahren mit Holger Kohls als Bürgermeister der Zeitpunkt für einen Wechsel gekommen. „In den vergangenen Jahren gab es so viel Kritik an der Verwaltungsführung – wir glauben, wir müssen nun neu anfangen“, sagte Mann.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 26. Mär 2014, 11:14

Bürgermeisterwahl
Bewerber beantworten Fragen der Bürger


Kandidatenrunde auf Wangerooge am 5. Mai im Oberdeck

von Melanie Hanz
-aus nWZ-
Wangerooge - Der Bürgerverein Wangerooge lädt zur großen Kandidatenrunde: Am Montag, 5. Mai, haben die Kandidaten für das Bürgermeisteramt auf Wangerooge 20 Tage vor der Wahl am 25. Mai Gelegenheit, sich selbst und ihre Ziele vorzustellen. Wangerooges Bürger können bei der Runde gezielt Fragen stellen.

Bisher haben fünf Bewerber ihre Kandidatur erklärt: Amtsinhaber Holger Kohls (parteilos), Beate Grimm (SPD), Dirk Lindner (CDU), Dr. Fritz Peters (BfW) und Fritz-Helmut Bremer (parteilos). Bis Anfang April können sich weitere Bewerber melden.

Für die Wahl-Runde des Bürgervereins können Wangerooges Bürger bis 28. April ihre Fragen an die Kandidaten übermitteln. Bürgerfragen nimmt Ernst Schöppe per E-Mail an info@haus-louise.de, unter Tel. 04469/213 oder per Brief an die Adresse Dorfplatz 12 an.

Der Bürgerverein wird alle eingegangenen Fragen durchgehen und in Themenblöcke sortieren, am 1. Mai erhalten dann alle Bürgermeisterkandidaten die Fragen, um sich gezielt auf die Runde vorzubereiten.

Am Veranstaltungsabend soll jeder Kandidat die gleiche Redezeit erhalten. Dabei können dann alle fünf Bewerber erläutern, wo sie die Schwerpunkte ihrer Arbeit sehen und welche Ziele sie für Wangerooge verfolgen.

Sind alle Fragen beantwortet, wird die Diskussion mit den Bürgern eröffnet.

Der Bürgerverein sorgt für Getränke und Snacks, freut sich aber über Sachspenden in Form von Kuchen oder ähnlichem.

Die Kandidatenrunde beginnt am Montag, 5. Mai, um 19 Uhr im „Oberdeck“. Dazu sind alle Interessierten natürlich willkommen
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon Salzufler » 28. Mär 2014, 21:43

Henning Neuhaus kandidiert





von Melanie Hanz
-aus NWZ-
Wangerooge - Es gibt einen sechsten Kandidaten für die Bürgermeisterwahl auf Wangerooge am 25. Mai: Henning Neuhaus hat am Donnerstag seine Unterlagen komplett mit Unterstützer-Unterschriften in der Gemeindeverwaltung abgegeben.

„Es muss sich etwas ändern auf der Insel“, nennt Neuhaus seine Motivation zur Kandidatur als parteiloser Einzelbewerber. Der 47-Jährige, Präsident des Golfclubs Wangerooge, ist Gartenbau-Ingenieur und Wirtschafter im „Haus am Meer“. Seit 16 Jahren lebt er auf der Insel.

Außer Neuhaus kandidieren für das Bürgermeisteramt Amtsinhaber Holger Kohls (parteilos), Beate Grimm (SPD), Dirk Lindner (CDU), Dr. Fritz Peters (BfW) und Fritz-Helmut Bremer (parteilos).

---------------------------------------------------------------------------------------------------

wer hat noch nicht - wer will auch noch?

Ufert schon langsam etwas in der "Lächerlichkeit" aus :oops:
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: WAHL AUF WOOGE

Beitragvon keinereiner » 28. Mär 2014, 22:03

PeKuHa fehlt noch, jetzt wo sein Intimfeind antritt...
keinereiner
||
 
Beiträge: 493
Registriert: 01.2011
Wohnort: Essen Ruhr
Highscores: 1
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Inselpolitik"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron