Fahrplanänderungen

Was muß bei der An- und Abreise beachtet werden?
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 28381

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 19. Dez 2014, 19:15

Fährplanänderung für Samstag, den 20.12.14 wegen veränderten Wasserständen:

Tidebus ab Sande 9.30 Uhr

Schiff ab Harle: 11.00 Uhr
20.00 Uhr fällt aus
Schiff ab Wooge: 11.30 Uhr
9.05 fällt aus

Tidebus ab Harle
10.45Uhr + 13.45 Uhr
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 20. Dez 2014, 13:50

SIW meldet:

#Am heutigen Samtag fällt der komplette Fährverkehr aus!

Am morgigen Sonntag, soll alles wieder planmäßig ablaufen!

Wollen wir mal gucken - wie das Wetter mitspielt :roll:
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 21. Dez 2014, 20:35

Fährplanänderungen für Montag, den 22.12.14 wegen Sturm:

Tidebus ab Sande: 9.30 Uhr
SIW ab Harle: 12.00 Uhr
SIW ab Wooge Bhf. : 12.35 Uhr
Tidebus ab Harle: 12.45 Uhr
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 22. Dez 2014, 18:47

Liebe Gäste, Insulaner und Verwandte,

die SIW gibt bekannt:

Aufgrund der aktuellen Wetterlage wird der Fährverkehr von und zur Insel
Wangerooge für Dienstag, den 23.12.2014 eingestellt.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 23. Dez 2014, 21:26

Peter Kuchenbuch-Hanken
Am Dorfdeich Süd 27
26486 Wangerooge
Tel.: 04469 – 1744
Fax: 04469 – 945773
email: gruenewooger@web.de
Wangerooge, den 23 . 1 2 .2014
Presseinfo 1 0 /14 Die Grünen Wangerooger
Viele Insulaner und Gäste fühlen sich in den letzten Tagen von der DB/SIW Schiffs- und
Inseldienst Wangerooge als Dienstleister zwischen Wangerooge und Harlesiel gelinde gesagt
"verarscht", so jedenfalls die Reaktion vieler Gäste und Insulaner die uns auch in schriftlicher
Form vorliegen.
Warum die DB für heute erneut den Schiffsverkehr zwischen Wangerooge und Harlesiel
eingestellt hat, wollen wir als grüne Inselpartei von den Verantwortlichen der DB/SIW in
Harlesiel erfragen und haben daher diese Pressemitteilung formuliert.
Für heute Dienstag wurde mit einem erhöhten Wasserstand von maximal +0,75m NN gerechnet.
Es bestand keine Gefahr der Überspülung der Hafenanlagen (siehe Meldung NLWKN)
In der Windvorhersage waren Windstärke 7 in Böen bis 9 vorausgesagt worden, Windstärke 7
in Böen bis 9 sind gekommen. Siehe Wetterkarte, Wetterstation Wangerooge bei Meteomedia
und Wasserstandsvorhersage NLWKN. Als zusätzlicher Beweis der Windmesser vom Flugplatz
Wangerooge, der aktuell 5 Windstärken in Böen der letzten Stunde 8 Windstärken angezeigt
hat.
Alle Internetportale siehe unten als screenshot.
Ich bitte um schnellstmögliche Beantwortung.
Mit grünen Inselgrüßen
Peter Kuchenbuch-Hanken
Die Grünen Wangerooger

-------------------------------------------------------------

Sie tragen bei der SIW teilweise seltsame Gewänder
und irrten planlos im Watt umher.
Gelegentlich leicht angetrunken
fanden man Sie auch in Spelunken!
Auf den Schiffen das Personal meistens immer müffelig
wird`s dann in dem Bähnchen öfters stapelig

so kennen wir die SIW teuer und unzuverlässig

meint ein Buteninsulaner
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 23. Dez 2014, 21:28

Peter Kuchenbuch-Hanken
Am Dorfdeich Süd 27
26486 Wangerooge
Tel.: 04469 – 1744
Fax: 04469 – 945773
email: gruenewooger@web.de
Wangerooge, den 23 . 1 2 .2014
Nachtrag zur Presseinfo 1 0 /14
Die Grünen Wangerooger
Beantwortet wurde unsere Presseanfrage direkt von einem Pressesprecher der DB aus Hamburg
an die von uns informierten Presseorgane. Nachzulesen am 24.12.2014.
Eine direkte Antwort an uns ist nicht erfolgt!
Ist es der DB eigentlich bewusst, dass einige Wangerooger Inselkinder in diesem Jahr
vermutlich Weihnachten ohne Geschenke feiern müssen? !
Mit etwas mehr planerischem Weitblick hätte die einzige Umtide vor Weihnachten am
Sonnabend, den 20.12.2014 zum Weihnachtseinkauf für Inselkinder und deren Eltern durchaus
stattfinden können. Da am Montag, den 22. und Dienstag, den 23.12.2014 kurzfristig die
Schiffsverbindungen ganz gestrichen wurden und somit auch keine Post befördert wurde,
werden auch die bestellten Geschenke wohl nicht rechtzeitig unter den Weihnachtsbäumen der
Inselkinder liegen können.
Mit grünen Inselgrüßen
Peter Kuchenbuch-Hanken
Die Grünen Wangerooger
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 24. Dez 2014, 18:47

Schifffahrt Und Inselbahn
Unmut über häufige Absage der Fährverbindungen


Deutsche Bahn verweist auf starken Wind als Grund für Ausfälle

von Melanie Hanz

Wangerooge/Hamburg - Auf Wangerooge regt sich Unmut über die häufige Einstellung des Fährbetriebs zwischen Wangerooge und Harle durch die Bahntochter Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge. Erst am Montag hatte die Schifffahrt und Inselbahn für Dienstag wegen erhöhter Wasserstände alle Abfahrten von und nach Wangerooge abgesagt. Auch am Sonnabend vor dem 4. Advent fuhren keine Schiffe – tragisch für die Inselkinder, die zur Eisbahn nach Wilhelmshaven fahren wollten, und viele Insulaner, die die Umtide zum Einkaufen nutzen wollten.

Auch Einzelhändler Rüdiger Mann ist sauer: Seine für Dienstag erwartete Lebensmittel-Lieferung kommt nun erst an Heiligabend – und er muss Personal organisieren, das die Lieferung einlagert. „Dass Dienstag keine Schiffe fahren, haben meine Lieferanten nur durch Zufall erfahren, mir fehlt bei der Bahn die Verlässlichkeit“, kritisiert er.

„Viele Insulaner und Gäste fühlen sich in den letzten Tagen auf den Arm genommen – so jedenfalls die Reaktion vieler, die uns schriftlich vorliegen“, teilt auch Grünen-Ratsmitglied Peter Kuchenbuch-Hanken mit: „Für Dienstag wurde mit einem erhöhten Wasserstand von maximal plus 75 Zentimeter gerechnet. Es bestand keine Gefahr der Überspülung der Hafenanlagen. In der Vorhersage war Windstärke 7 in Böen bis 9 vorausgesagt, Windstärke 7 in Böen bis 9 sind gekommen.“ Das seien keine Wetterbedingungen, bei denen der komplette Ausfall der Fähren gerechtfertigt wäre.

Die Deutsche Bahn verweist indes auf das stürmische Wetter: „Der Ausfall der Fähren zwischen Wangerooge und Harlesiel erfolgt in der letzten Zeit öfters wegen starken Winds und Orkans. Aus diesem Grund kann auch eine frühere oder spätere Abfahrt der Schiffe nicht stattfinden“, teilte Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis in Hamburg auf Nachfrage der NWZ  mit. Grundsätzlich habe die Sicherheit des Schiffsverkehrs und die Sicherheit der Fahrgäste höchste Priorität
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 27. Dez 2014, 13:20

Schifffahrt Und Inselbahn
Fährverkehr: Grüne kritisieren Bahn-Entscheidungen


Häufige Ausfälle seien nicht nachvollziehbar – Weitreichende Folgen für Insel

von Rahel Arnold


Wangerooge - Die Grünen auf der Insel Wangerooge um Peter Kuchenbuch-Hanken kritisieren die Bahntochter Schifffahrt- und Inselbahn Wangerooge für die häufige Einstellung des Fährbetriebs der vergangenen Tage.

Wie berichtet, hatte die Schifffahrt- und Inselbahn den Fährbetrieb am 20. und 23. Dezember ganz eingestellt. Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis in Hamburg verwies auf das stürmische Wetter: Für den 23. Dezember seien Windstärken in Böen bis 11 angesagt gewesen, daher sei der Schiffsverkehr vorsorglich eingestellt worden, so Meyer-Lovis. Die Prognose sei zwar nicht eingetreten, allerdings konnte der Schiffsverkehr so kurzfristig nicht wieder aufgenommen werden, erklärte er.

Kuchenbuch-Hanken widerspricht dieser Darstellung jetzt in einem offenen Brief an die Deutsche Bahn: „Weder das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH), noch der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft-, Küsten-, und Naturschutz (NLWKN) haben am Montag nach meiner Kenntnis Sturmwarnungen mit Windstärken in Böen bis 11 für die Nordseeküste, speziell für Wangerooge herausgegeben“, sagt er. Alle anderen Ostfriesischen Inseln seien an diesem Tag auch angefahren worden, kritisiert er. „Nur Wangerooge war vom Festland abgeschnitten“, ärgert er sich.

Die Folgen der Verbindungsabsagen durch die Deutsche Bahn seien weitreichend gewesen: Am Montag und Dienstag kam keine Post, erst am Mittwochmittag kamen Briefe und Pakte auf der Insel an. „Paketpost konnte nicht, oder nur noch wenig zugestellt werden“, kritisiert Kuchenbuch-Hanken. Auch die Fracht inklusive der Lebensmittel ist erst am Mittwoch gegen 13.15 Uhr im Inseldorf angekommen, um 13 Uhr wurden wegen Heiligabend aber bereits die Geschäfte geschlossen, so Kuchenbuch-Hanken.

Die Lebensmitteleinzelhändler mussten nachmittags die Waren einräumen. Das bestätigt auch Einzelhändler Rüdiger Mann: „Wir haben am 23. Dezember keine Ware erhalten, mussten am 24. Dezember nachmittags verräumen.“ Er zweifle daran, dass die Bahn am 23. Dezember alle Möglichkeiten ausgeschöpft hat, zumindest den Frachtverkehr sicherzustellen.

Daran zweifeln offenbar auch andere Insulaner, denn am 24. Dezember tauchten falsche Fahrpläne auf der Insel auf, die die Fährfahrten für diesen Tag absagten, mit der Begründung die Fahrten könnten aufgrund einer Weihnachtsfeier der Schifffahrt- und Inselbahn am Abend zuvor nicht stattfinden.

Die Einstellung des Fährbetriebs habe sich auch auf den Tourismus ausgewirkt, so Kuchenbuch-Hanken. Gäste hätten Buchungen storniert oder seien trotz des erheblicheren finanziellen Mehraufwands geflogen. „Einige werden die Insel künftig meiden.“

Die Bahn habe eine Beförderungspflicht, sofern Wind und Wetter dies zuließen. „Da alle anderen Dienstleister ihre Inseln bedient haben, scheint es möglich gewesen zu sein“, so Kuchenbuch-Hanken.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 29. Dez 2014, 09:42

Kommentar vom Frischemarkt Rüdiger Mann, Charlottenstr. 20 zur neuesten Bahnstory:

Am Dienstag, den 2312. wurde der Fährverkehr auf der Strecke Festland-Insel von der DB wegen Sturms eingestellt. Davon betroffen war auch das Frachtschiff, so dass wir an diesem Tag die dringend benötigten Waren zum Weihnachtsfest nicht erhalten haben.

Die für diesen Tag bestellte Ware wurde dann einen Tag später, am Heiligabend, um 13.30 Uhr angeliefert. (Ladenöffnungszeiten 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr) Da es sich dabei um Produkte der Warengruppen Fleisch, Wurst, Käse, Molkereiprodukte, Tiefkühlkost und Obst und Gemüse handelte, mußte unser Team dann am Nachmittag die angelieferte Ware noch verräumen.

Unser Frischgeflügel, welches am 23. + 24. 12 verkauft werden sollte, ist aufgrund eines sehr kurzem Mindesthaltbarkeitsdatums (26.12.) gar nicht mehr in den Verkauf gelangt, sondern wurde an Mitarbeiter verschenkt.

Das sind die Fakten, an denen wir leider nicht ändern können.

Die DB /SIW in Harlesiel hat so entschieden, und wir haben nun einmal keine Möglichkeit das Gebaren dieses Monopolisten auf der Strecke zwischen Festland und Insel zu beeinflussen.
Aber gerade bei dieser Entscheidung muß angezweifelt werden, ob wirklich alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, zumindest den Frachtverkehr für den 23.12. sicher zu stellen.

Wir behaupten:
Die DB hat es sich wieder einmal sehr leicht, zu leicht gemacht!


Der Frachtverkehr zu den anderen 6 Inseln war übrigens nicht unterbrochen!

Nur durch Zufall haben wir am 22.12. nachmittags überhaupt davon erfahren, dass am 23. kein Frachtschiff fährt. Bei unserem Logistiker, dem Fuhrpark der EDEKA, verhält es sich ähnlich. Und bei Versuchen der telefonischen Rückfrage bei der DB / SIW in Harlesiel mal wieder das bei besonderen Ereignissen, wie in vorliegendem Fall, bekannte Spiel:

Keiner ist erreichbar, niemand hebt ab!

Die einmal für die Öffentlichkeit ein Beispiel für die Zusammenarbeit zwischen dem Monopolisten DB und seinen "Abhängigen". Abhängige, die Monat für Monat für eine häufig unqualifizierte Dienstleistung Unsummen an Frachtkosten aufbringen müssen. Aber wenn auch Vieles nicht klappt, eines wird von Seiten der Bahn immer sicher gestellt:

Die jährliche Frachtkostenerhöhung zum 01.01.

Diese Information muß man sich schon selbst holen!

In diesem Sinne für 2015 der DB/ SIW alles Gute - besonders beruflich.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Fahrplanänderungen

Beitragvon Salzufler » 5. Jan 2015, 12:46

Am vergangenen Wochenende kam es aufgrund der Wetterlage zu Behinderungen im Schiffsverkehr zu den Ostfriesischen Inseln. Während die Verbindungen zwischen Neuharlinergrsiel und Spiekeroog schon im Vorfeld der Wetterlage angepasst wurden, blieben die Abfahrtzeiten der DB/SIW in Harlesiel und auf Wangerooge unverändert. Die Schiffsverbindung am Freitag von Harle nach Wangerooge musste kurzfristig von 19.30 Uhr auf 24.00 Uhr verlegt werden. Die Abfahrt Sonnabend 9.30 Uhr von Harlesiel nach Wangerooge fuhr planmässig ab, die Gäste musste dann aber 1,5 Stunden im Hafen von Wangerooge warten, ehe sie das Schiff verlassen konnten, da Teile der Hafenanlage und Gleise überspült waren. Die Abfahrten am Sonnabend um 10.00 Uhr und 10.30 Uhr von Wangerooge fuhren beide aus dem gleichen Grund 1,5 Stunden später ab. Dies führte bei Insulanern und Gästen am Hauptabreisetag der zuende gehenden Weihnachtsferien auf der Insel, zu erheblichen Unmut, denn der Nierdersächsische Wirtschaftsbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) Betriebsstelle Norden, hatte schliesslich schon am Freitag um 11.02 Uhr, bei einem zu erwartenden Wasserstand von bis zu 1,5m über NN, mit seiner Wasserstandsvorhersage im Sturmflutwarndienst vor der Gefahr der Überflutung von Stränden und Vorländern, vor dieser veränderten Wasserlage gewarnt. Zwischen Bürgermeister Dirk Lindner und dem Wangerooger Gemeinderat sowie DB/SIW Bahnchef Alfred Oncken wird es im Umfeld des Neujahrsempfangs am kommenden Sonntag Gespräche geben, in denen die Probleme im Schiffsverkehr der letzten Wochen zwischen Harle und Wangerooge besprochen werden sollen.

-aus den Seiten von Pe.-Ku.-Ha.-
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "An- und Abreise"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron