Inselnachrichten 2011

Nachrichten und Neuigkeiten rund um Wangerooge
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 93327

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 28. Jan 2011, 10:48

Reinhard Hempen sucht alte Abi-Jahrgänge für Inseltreffen!
-aus Inselboten Nr. 01/11-

Abi - Jahrgänge 61,66 + 71 mögen sich bei:

Reinhard Hempen,
Dinslaken,
Tel. 02064-18482
Fax 02064-459843
e-mail: reinhardhempen@mail.de

melden.

Zum 7. x wird vom 01.06. bis 05.06. auf der Insel das 50,45 bzw. 40 - jährige Abi gefeiert!
Alle anderen sind natürlich auch eingeladen, insbesondere die Einschulungsjahrgänge 39-45.

Es wird eine große Wiedersehensfeier mit vielen alten Wangeroogern und einem großen bunten Porgramm geben.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 28. Jan 2011, 11:06

Leserbrief von H.-J.Jürgens/Wangerooge im Inselboten 01/11

300 Euro für das Tuunpadwäldchen

Wie im Inselboten zu lesen war, liegen aus dem Gewinn der Tombola 300 Euro für Ersatzpflanzungen am Tuunpad bereit. "Allerdings behält sich die Gemeindeverwaltung vor, wo gepflanzt wird; eine Ausweitung des Areals soll somit verhindert werden."

Dieses ist für den Verfasser eine außergewöhnliche Meldung, denn scheinbar hat erstmals nach über 50 Jahren jemand im Gemeinderat darüber nachgedacht, wo am Tuunpadwäldchen gepflanzt werden kann und darf. Der bepflanzte Bereich, zumeist verlassene Dünengärten, wurde 1955 anhand einer Luftaufnahme von Gemeindedirektor und Kurdirektor Boberg und mir zur Verschönerung der nach dem Krieg arg geschundenen Insel festgelegt; diese ist eingehalten worden.

Als eine ungewollte Ehrung fasse ich es auf, wenn befürchtet wrid, daß wir, mein zuverlässiger Helfer, Wolfgang Schönfeld und ich, das Areal noch vergrößern könnten.

"Der Wille war die Seele der Tat", so steht es an unserem "Hexenhäuschen". Trotz diese guten Wortes und trotz erquickender Arbeit in freier Natur sind wir zusammen - etwas überraschend - schon 164 Jahr alt geworden!

Der 2009 als letzte Maßnahme nach Süden gepflanzte Windschutzstreifen soll in vielleicht zehn Jahren oder später den Schutz der schwächsten Stelle des Tuunpads vor Südwestwinden übernehmen. Jetzt schützen dort noch Schwarzkiefern. Hierfür wurden Eichen und Liguster mit braunem und grünem Winterlaub gewählt, um nicht nur im Sommer (s.h. schon jetzt) ein schönes Bild zu haben.

Diese Bepflanzung mit Laubhölzern, durchschnittlich 5 Schritt tief, mußte vorausschauend jetzt erfolgen, weil nach uns wohl niemand mehr an dieser Stelle freiwilling und umsonst etwas tun wird. Kaum jemand ahnt, was es z. B. bedeutete, die sorgsam gepflanzten Sträucher auf reinem Sand und Kies, hoch überm Grundwasser und von trockenem Wind und sengender Sonne bedroht, über den letzten Sommer zu bringen. Außer bei drei kräftigen Regen hat es in der Hauptwachstumszeit in den Monaten April, Mai und Juni nur 1,1 mm pro Tag und Nacht "gefeuchtet", das war soviel wie nichts, aber alles!

Seit 45 Jahren kümmerte sich offiziell niemand um das Tuunpadwäldchen, deshalb kam in dieser Zeit nie eine finanzielle Hilfe von der Gemeinde. Weil ich Bgm. Kohsl mit Schreiben vom 11.11.2010 mitteilte, daß die Windschutzpflanzung abgeschlossen ist, kann ich die gutgemeinte Spende von 300 Euro nicht annehmen. Sicher ist das Geld bei der Jugendfeuerwehr willkommen.

H.-J. Jürgens / Wangerooge

---------------------------------------------------------------

IST DA ETWA UNSEREM "ATZE" EINER AUF DEN SCHLIPS GETRETEN :shock:
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 28. Jan 2011, 20:22

Gemeinde will Wohnungen erhalten
-aus NWZ. v. 28.01.2011-

Wangerooge:
Parallel zum Umnzug der Grundschule in die Inselschule Wangerooge machen sich Gemeindeverwaltung und -Rat bereits Gedanken über eine mögliche Vermarktung der Grundschule. Wie berichtet, soll die Grundschule möglicherweise schon zum Schuljahr 2012/13 umziehen. Auf dem Gelände der Gundschule von rund 32oo m² ohne Haupthaus könnten mittelfristig Baugrundstücke entstehen, berichtete Bgm. H. Kohls. Den nördlichen Trakt des Haupthauses will die Gemeinde behalten und Wohnungen einrichten, der südliche Trakt könnte abgerissen werden.

Bei einem Bodenrichtwert von 3oo Euro pro Quadratmeter und einem geschätzen Verkaufspreis von 25o Euro pro m² sei mit Erlösen von rund 560000 Euro zu rechnen, so Kohls.

Eine gebäudeenergetische Untersuchung hat ergeben, dass für Sanierungsmaßnahmen der Gebäude mindestens 210000 Euro aufgewandt werden müssen, berichtete Kohls. Hinzu kommen noch die Kosten der Wohnraumsanierung im nördlchen Teil des Haupthauses von rund 6oooo Euro.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 28. Jan 2011, 20:40

Während des
Urlaubs von Inselpastor G. Raschen
vom 18.02. bis zum 06.03. betreut Pastor Bojack i. R. aus OL die Gemeinde seelsorgerlich.

Er wohnt im Pfarrhaus neben der Kirche im I. Stock und ist dort unter Tel. 8370 erreichbar.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 29. Jan 2011, 10:33

Gleisbau Wangerooge:
Brücke über den Priel besteht aus 40 Tonnnen Stahl

-aus NWZ. v. 29.01.2011-

Wangerooge:
Am 07.02. beginnt die DB mit vorbereitenden Arbeiten für die Erneuerung der Gleisbrücke über den Priel im Westaußengroden auf Wangerooge:

Wie Bahnsprecher W. Wolff in Hannover am Freitag mitteilte, werden dann Schmalspurmaschinen und Materialieen für den Bau auf die Insel transportiert. Am 14.02. beginnt der eigentliche Gleisbau, der am 04.03. abgeschlossen sein soll.

Alte Brücke wird ersetzt.

Wie berichtet, werden Brücke und Gleise auf das Niveau des Wetanlegers angehoben, um künftige Überflutungen der Gleise zu verhindern. Dazu wird die 6,5 m lange Stahlbrücke über den Priel ausgetauscht. Die bisherige Brücke wurde 195o eingebaut und soll aus Wehrmachtsbeständen gebraucht übernommen worden sein. Inzwischen sind die hölzerne Widerlager, der Übergang zwischen Brückekonstruktion und Gleisdamm, verrottet und werden durch stählerne ersetzt.

Die neue Brücke wird zurzeit als offene Stahlkonstruktion in Dresden in der Oberbauleitung Stahlbauwerkstatt der DB aus fast 4o to. Stahl gebaut. Der Einbau auf Wangerooge ist für die Nacht vom 21. auf den 22. 02. geplant. Die Bauwerkssgründung bzw. Widerlager der Stahltrogbrücke werden als Spundwände ausgeführt. Der neue Überbau erhält beidseitig Randwege mit einer Gitterrostabdeckung.

Gleis wird gestopft

Für den Umbau der Brücke muss das Gleis mehrmals zurückgebaut und wieder hergestellt werden. Insgesamt werdne 280 Betonschwellen gewechselt, rund 106o to. Gleischotter eingebaut, ca. 16oo m Gleise gestopft und rund 72o to. Deckwerk zur Bahndammsicherung installiert.

Da die Gleisstrecke im Nationalpark Wattenmeer liegt, werden alle Materialien und Geräte auf dem Gleis an- und abtransportiert und auch vom Bahndamm aus eingebaut.

Die Bauarbeiten finden ohne besondere Beeinträchtigung des Zugbetriebes auf der Insel statt, kündigte Wolff an:

Da es im Winter lange Zugpausen im Fahrplan gibt, können diese Zeiten für die Gleis- und Brückensanierung genutzt werden.

"Leider lässt es sich nicht vermeiden, dass auch in der Nacht am Gleis gearbeitet wird", sagt Wolff:
Die DB bittet wegen des zu erwartenden Baulärms um Verständnis.

Die Brücksanierung war ursprünglich für den vergangenen Herbst geplant und mußte verschoben werden. Die DB hat bereits mehrere Weichen und Gleise der Inselbahn saniert. Das Gesamtvolumen des Gleisbaus auf Wangerooge beläuft sich auf rund 5ooooo Euro.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 31. Jan 2011, 11:34

Salzufler hat geschrieben:T u S


Am Freitag spielt der TuS Wangerooge um 18.oo Uhr in Zetel!

Er hofft dabei auf Unterstützung von Fans Festland!



Turnier der Kreisklassen Mannschaften

Zetel:
Auch in diesem Jahr zeigte sich wieder einmal, daß im Vorfeld nur schwer ein Favorit ausmachen läßt. Die von vielen hochgehandelten Dangastermoorer mußten sich mit nur einem Zähler nach der Vorrunde verabschieden. Auch der Kreisligavertreter Neuenburg hatte mit dem Ausgang des Turniers nicht viel zu tun. Ebenso abgeschlagen war das Turnier für die Insel-Kicker von Wangerooge schon früh beendet.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 31. Jan 2011, 11:45

Schützen freuen sich über reges Interesse
-aus NWZ v. 31.01.2011-

Wangerogoe:
Der Verein ist finanziell gesund, hat sich auf der Insel etabliert und vier neue Jugendliche konnten aufgenommen werden:
Falk Wichmann, Vorsitzender des Schützenvereins Wangerooge, konnte bei der JHV am Freitag eine rundum zufriedene Bilanz ziehen.

Insgesamt umfaßt der Schützenverein 39 Mitglieder, davon sechs Jugendliche, "Tendenz steigend", meinte Wichmann, der den Mitgliedern für Engagement und Treue dankte. Er freute sich auch über das rege Interesse am Betriebspoklaschießen 2010:

Nachdem die Reglen vereinfacht worden waren, war die dreifache Zahl von Mannschaften dazu angetreten. Auch in diesem Jahr bieten die Schützen auf ihrem Schießstand ein Pokalschießen an:
Es findet vom 15. Feb. bis 22. März jeweils dienstags und donnerstags ab 20.oo Uhr statt.

Wichman, der beid der JHV einstimmig im Amt bestätigt wurde, berichtet zudem, dass immer mehr Wangerooger Einwohner den Schießstand für kleine Wettbewerbe nutzen. "Wir gehören auf Wangeooge inzwischen fest dazu," freute er sich.

Das Wangerooger Schützenfest findet am 03. April statt, dazu erwarten die Schützen Gäste von befreundeten Vereinen auf dem Festland.

Wichmann ehrte Reent Stumpf, Holger Spitzer, Angelika Rattmann, Irmi Grobe udn Andre Seewald mit Kordeln und Nadeln für ihre Leistungen beim Schießen.

Beim Vogelschießen am Sonnabend errang Birgit Zygmunt die Würde der Vogelkönigin:
Um Pkt. 18.oo Uhr schoß sie den Rumpf des Vogels ab.
Insgesamt gaben die Schützen 404 Schuss auf den Vogel ab. Das Zepter und den Kopf holte Nick Pinkenburg, den Reichapfel Reent Stumpf, die Klauen gingen an Irmi Grobe und Holger Spitzer, die Flügel an Andreas Zygmunt und Angelika Rattmann, die Krone an Josh Pinkenburg und der Schwanz an Christian Tholen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 1. Feb 2011, 10:51

Bericht vom WYC:
Umbau mach Wangerooger Hafen noch beliebter!

-aus NWZ. v. 01.02.2011-

"Das macht ihr nicht noch mal mit mir!" rief Vorsitzender Frank Zoeke aus, als er auf der Generalversammlung des Wangerooger Yachtclubs zum "Mitglied des Jahres" proklamiert wurde. In einer "geheimen" Aktion hatten die Vorstandsmitglieder Zoekes ursprünglichen Vorschlag eigenmächtig umgemünzt und dem rührigen Vereinschef die Ehre zukommen lassen, die er nach Ansicht aller verdient hat.

Das war aber auch schon die einzige Überraschung der Zusammenkunft im Hotel Hanken, denn bei den Regularien gab es nichts unerwartetes. Frank Zoeke berichtete vom abgeschlossenen Umbau des Klubhauses, das u. a. um einen Sanitärtrakt erweitert wurde. "Davon profitieren auch unsere Gäste. Der Hafen ist an der ganzen Küste noch beliebter geworden", sagte er. Die Investition in einer Gesamthöhe von rund 72ooo Euro konnte man ohne Darlehen stemmen, begünstigt nicht zuletzt durch einen erheblichen Zuschuss des Kreissportbundes Friesland aus Mitteln des Sportstättenbaues.

Die Veranstaltungen - Regatta: "Rund Wangeroog", Hafenfest, Ferienpass und Westturm-Cup- seien gut besucht gewesen. Einen Dank richtete Zoeke an die Gemeinde Wangerooge, die immer ein offenens Ohr für die Anliegen der Wassersportler habe und natürlich seine Vorstandskollegen, besonders Hafenwart H.E.Müller. "Die Arbeit mit Euch macht Spaß", so Zoeke.

Termine für das neue Jahr wollte man mit Rücksicht auf die Witterung noch nicht festlegen. Fest steht allerdings der erste Arbeitsdienst am Hafen am 05.03. Das Hafenfest soll am 20.08. steigen, die Regatta "Rund Wangeroog" wird am 27.8 gesegelt. Weitere Termine werden noch bekannt gegeben.

Am folgenden Abend trafen sich rund 180 Wassersportler zum Yachtclubfest mit Grünkohlessen ebenfalls im Hotel Hanken. Dazu waren auch zahlreiche Fördermitglieder vom Festland angereist. nachdem die "ShipRatz" die Gäste maritim eingestimmt hatten, wurde tüchtig beim Grünkohl zugelangt. Die Würde der "Grünkohlkönigin" wurde an Imke Gosewinkel verliehen. Auf dem Tanzparkett konnten die WYC-Mitglieder ansschließend einen Teil der reichlich zugeführten Kalorien verbrennen und das taten sie dann auch bis zum frühen Morgen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 2. Feb 2011, 10:43

10 IN 7/05
In dem Restschuldverfahren:

Kurt Minits, Siedlerstr. 1, 26486 Wangerogoe,

endete die Laufzeit der Abtretungserklärung (Wohlverahlstenperiode) mit Ablauf des 20.01.2011. Anträge auf Versagung der Restschuldbefreiung liegen nicht vor.

Zum Zwecke der Anhörung der Verfahrsbeteiligten zum Antrag des Schuldners auf Erteilung der Restschuldbefreiung vom 18.01.2005 wurde das schriftl. Verfahren angerodnet. Den Insolvenzgläubigern, der Treuhändlerin und dem Schuldner wird bis zum Ablauf des 18.03.2011 Geelgenheit zur schriftlichen Stellungnahme gegeben, § 3oo Abs. 1 der Insolvenzordnung (InsO).

Hinsweis:
Das Insolvenzgericht beabsichtigt bemäß § 3oo der InsO die Restschuldbefreiung zu erteilen, soweit nicht bis zum Ablauf der o. g. Frist entgegenstehende Anträge vorliegen. Versagungsanträge sind unter Angabe des Versagungsgrunde (§§ 296 Abs. 1 oder Abs. 2 Satz 3, 297 InsO) zu begründen ( Glaubhaftmachung).

Verspätet beim Insolvenzgericht eingehende Schriftsätze der Verfahrensbeteiligen werden nicht berücksichtigt.

AG. WHV, den 27.01.2011
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Inselnachrichten 2011

Beitragvon Salzufler » 2. Feb 2011, 17:50

Insel-Jugendliche beatboxen und rappen
-aus NWZ. v. 02.02.2011-

Wangerooge:
Im Jugendtreff Wangerooge wird am Freitag , den 04. Feb. gerappt und gebeatboxt, was das Zeug hält:
Die Jugendlichen der Insel haben Jan Luca Eser und Kevin Bece zu Gast. Die beiden 19 und 17 jahre alten Jungs sind feste Nutzer des Musik- und Probenraumes des Jugendhaus Jever und haben das Jugendzentrum auch schon öfter bei Konzerten gerockt.

Neben einem Workshop wird es abends noch ein "Mini-Konzert" geben, bei dem nicht nur die zwei Festlandsjungs ihr Können zum besten geben, sondern auch verschiedene Wangerooger Jugendliche tanzen, trommeln und Musik machen werden.

Die Idee zu dem Workshop wurde im November bei einer Dienstbesprechung der Jugendzentren in Friesland geboren worden, berichtet Wangerooges Jugenpflegerin Sabine Eims. Eser und Bece übernachten bei einer Insulanerin, die ein Herz für die Jugendarbeit hat. Einen Dank richtet Sabine Eims an alle Helferinnen, die sich an dem Wochende einbringen und den Wangerooger Jugendlichen die Möglichkeit geben, einen der langen Winterabende reizvoller zu gestalten.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Wangerooge News"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron