Wetter:

Nachrichten und Neuigkeiten rund um Wangerooge
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 54261

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 21. Okt 2014, 20:44

Erste Sturmflut an der Nordseeküste erwartet

Di. 21.10.2014, 13:32

Ein Sturm soll das Wasser der Nordsee in der Nacht zum Mittwoch und am Mittwochmittag bis zu zwei Meter über das normale Hochwasser steigen lassen.
Strände, das Vorland und Hafenflächen könnten überflutet werden, warnte der Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Dienstag. Schuld sind die Ausläufer des Hurrikans „Gonzalo”, der nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes über Deutschland zieht.
Für die Nacht werden an der Küste Windgeschwindigkeiten von 100 km/h erwartet, in Böen bis zu 110 km/h.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 22. Okt 2014, 11:24

Fahrplanänderung Für Wangerooge
Vorbereitung für die Sturmflut laufen



Wasserstände bis zu zwei Meter: Im Wangerland und auf Wangerooge rüstet man sich für die Sturmflut. Auch der Schiffsverkehr ist betroffen.
von Melanie Hanz



Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz erwartet Wasserstände mit bis zu zwei Metern über den mittleren Werten. Das bedeutet Überflutungsgefahr für Strände, Vorländer und Hafenflächen.

Die Wasserstände werden aber auf keinen Fall so hoch auflaufen wie Anfang Dezember 2013, als Orkantief „Xaver“ wütete, so der NLWKN.

Im Wangerland wurden am Dienstag vorsorglich die Strandkörbe in Hooksiel und Horumersiel-Schillig auf höhere Bereiche gestellt. „Wir hoffen, dass das ausreicht“, sagte Friedo Gerdes von der Wangerland Touristik . Es sei nicht so schlimm, wenn die Strandkörbe kurzzeitig nasse Füße bekämen. Die WTG hat die Strandkörbe in diesem Jahr etwas länger als sonst an den Stränden stehen, damit die Gäste in den Herbstferien sie auch noch nutzen können
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 22. Okt 2014, 11:30

- aus Radio Bremen-
Hurrikan-Ausläufer
Sturmflut rollt auf Nordseeküste zu
Ein heftiger Sturm wird am Nachmittag das Wasser der Nordsee um bis zu zwei Meter über das normale Hochwasser steigen lassen. Dadurch könnten Strände, Vorland und Hafenflächen überflutet werden, warnte der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Schuld daran sind die Ausläufer des Hurrikans "Gonzalo".


"Das wird unangenehm", sagen Wetterexperten
Herbssturm im Anmarsch

Diese Ausläufer ziehen nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes über Deutschland. Bereits in der Nacht war eine Sturmflut erwartet worden. Die ist aber ausgeblieben. Um 0.49 Uhr erreichte ein erstes Hochwasser Cuxhaven. Alle Pegelwerte im Elbe- und Wesergebiet sowie an der Nordsee seien aber unter 1,50 Metern geblieben, sagte eine Sprecherin des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg.

Inselfähren fallen aus
Es gibt bereits erste Fährausfälle wegen des Windes und des Wasserstandes. So fallen einige Vormittagsfähren nach Borkum, Norderney, Wangerooge und zurück aus. Das Team des Emssperrwerks ist in Bereitschaft, sollte die Wasserstände noch höher auflaufen, würden die Tore geschlossen. Auf den Inseln wurden bereits erste Deichscharte geschlossen.

Was ist eine Sturmflut?
Als Sturmflut gilt ein Wasserstand von 1,50 bis 2,50 Metern über dem durchschnittlichen Hochwasser (Mittleres Hochwasser). Erst bei Pegelständen zwischen 2,50 und 3,50 Meter sprechen die Experten von einer schweren Sturmflut.

22. Oktober 2014
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 22. Okt 2014, 11:59

Sturmwarnung
Schiffsverkehr eingestellt



Das erste Hochwasser des Herbstes hat sich in der Nacht harmloser gezeigt als erwartet. Ein Hurrikan könnte am Mittag aber erneut das Wasser steigen lassen. Die Schiffsverbindungen nach Wangerooge und Norderney entfallen.
von Melanie Hanz


Auf Wangerooge stand bereits am Vormittag der Strand unter Wasser.



Im Nordwesten - Der erste Herbststurm fegt über die niedersächsische Nordseeküste hinweg: Für Mittwochmittag wird eine schwere Sturmflut erwartet. Auf Norderney und in Cuxhaven ist mit zwei Metern Hochwasser über dem mittleren Tidehochwasser zu rechnen, in Emden mit 2,50 Metern.

Die Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge hat den Schiffs- und Bahnverkehr zwischen Harlesiel und Wangerooge für den heutigen Mittwoch komplett eingestellt. Grund ist die erwartete Sturmflut mit bis zu zwei Meter hoch auflaufendem Wasser. Auch der Schiffsverkehr zwischen Norddeich und Norderney entfällt.

Strände, das Vorland und Hafenflächen könnten überflutet werden, sagte Herma Heyken vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) im ostfriesischen Norden. Die Deiche an der Küste seien aber sicher. In der Nacht hatten die Ausläufer des Hurrikans „Gonzalo“ zunächst keine größere Auswirkungen an der niedersächsischen Küste gehabt.


Warnhinweis des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz)
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 22. Okt 2014, 15:27

Es sind 2 Warnungen für Kreis Friesland - Küste vorhanden:
Logo-Deutscher Wetterdienst



Datum:

Warnstufe:

Uhrzeit:
zeitl. Entwicklung für Kreis Friesland - Küste



Amtliche WARNUNG vor SCHWEREN STURMBÖEN

für Kreis Friesland - Küste

gültig von: Mittwoch, 22.10.2014 10:40 Uhr

bis: Mittwoch, 22.10.2014 16:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am: Mittwoch, 22.10.2014 10:40 Uhr

Der Nordweststurm lässt allmählich nach. Bis zum Nachmittag ist insbesonderen in exponierten Lagen sowie bei kräftigen Schauern noch mit schweren Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 95 km/h (Bft 10) zu rechnen. Sonst kommt es zu Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Vereinzelt können zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände.

DWD / RZ Hamburg



Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

für Kreis Friesland - Küste

gültig von: Mittwoch, 22.10.2014 16:00 Uhr

bis: Mittwoch, 22.10.2014 22:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am: Mittwoch, 22.10.2014 15:09 Uhr

Aktualisierung: Der Nordwestwind nimmt weiter ab. Am Nachmittag werden noch Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) am Abend dann vor allem stürmische Böenm bis 70 km/h (Bft 8) erwartet.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

DWD / RZ Hamburg


Erstellt am: 22.10.14, 15:25 Uhr
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 23. Okt 2014, 09:16

Sturmflut
Abbruchkante von 1,50 Metern


Wangerooges Strand hat stark gelitten – Überschwemmung an der Küste
Am Mittwochmorgen retteten Feuerwehrleute die Strandkörbe der Wangerland Touristik. Ein Wohnmobil versank in den Fluten.
von Melanie Hanz und Rahel Arnold

Sturmflut Strand Wangerooge
Bild: Diana Mischke


Wangerland/Wangerooge - Die Strandkörbe der Wangerland Touristik in Hooksiel und Horumersiel-Schillig bekamen nasse Füße und mussten von den Freiwilligen der Feuerwehren Hooksiel und Hohenkirchen aus dem Wasser gezogen werden. Auf dem Campingplatz Schillig versank ein Wohnmobil in den Fluten und am Hooksieler Strand ging Windschutz zu Bruch, zudem stellte die Bimmelbahn Horumersiel den Betrieb ein.






Erste Sturmflut in diesem Herbst


Die erste Sturmflut in diesem Herbst hat mit Wasserständen von gut zwei Metern über dem normalen Hochwasserstand die Strände und Hafenbecken in Hooksiel, Horumersiel und Harlesiel überspült, am Festland aber keine größeren Schäden angerichtet.

Der steife Nordwest-Wind hatte verhindert, dass das Nacht-Hochwasser abfloss, so dass die Flut bis Mittwochmittag an den Deichfüßen stand. Erst nach dem Mittagshochwasser gegen 12 Uhr zogen sich die Fluten zurück.

Massiv gelitten hat Wangerooge: Dort waren morgens vorsorglich die Deichscharte geschlossen worden – da war der Strand von den Fluten schon weggenagt. Am Hauptstrand ragt eine rund 1,50 Meter hohe Abbruchkante. Auch die Harlehörn-Düne, deren Verstärkung erst vor kurzem abgeschlossen worden war, liegt bereits wieder schar. Und über das Deckwerk im Westen strömte Wasser in den Groden.

Für die Gemeinde- und Kurverwaltung ist der Schaden mehr als deprimierend: Rund 400 000 Euro hatte das Sandauffahren am Strand in diesem Jahr gekostet – nun kann bereits wieder mit einer größeren Summe für 2015 gerechnet werden. Am 3. November findet auf der Insel die Herbstdeichschau statt – dann können die Schäden an den Schutzdünen gleich mitbegutachtet werden.

Die Schifffahrt- und Inselbahn Wangerooge hatte am Mittwochmorgen kurzfristig alle Verbindungen von und zur Insel abgesagt, auch die Inselflieger der Luftverkehr Friesland-Harle hatten den Flugbetrieb auf eine Stunde zwischen 17 und 18 Uhr beschränken müssen.

Immerhin: Die Kurverwaltung Wangerooge konnte alle Strandkörbe retten, Schäden hielten sich in Grenzen.

Der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz spricht von einer schweren Sturmflut.

NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter http://www.nwz.tv/friesland
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 2. Nov 2014, 23:17

Wangerooge (26486)




Vorwarnung vor Sturm/Orkan,
Warnstufe Orange möglich

gültig von: Montag, 3. November 2014, 18:00 Uhr
gültig bis: Dienstag, 4. November 2014, 05:00 Uhr
gültig für: alle Höhenstufen






Einzelne Sturmböen um 80 km/h aus Süd bis Südwest möglich, örtlich darüber

Diese Vorwarnung wurde am Sonntag, 2. November 2014, 12:55 Uhr zuletzt aktualisiert
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 8. Dez 2014, 12:28

Unwetterwarnungen für Wangerooge


Wangerooge (26486)




Unwetterwarnung Stufe Orange vor Sturm/Orkan

gültig von: Sonntag, 7. Dezember 2014, 13:00 Uhr
gültig bis: Dienstag, 9. Dezember 2014, 12:00 Uhr
gültig für: alle Höhenstufen






Teils steifer Wind aus SW, später W-NW, besonders in Schauern Böen 80 km/h oder mehr

Diese Warnung wurde am Sonntag, 7. Dezember 2014, 09:59 Uhr zuletzt aktualisiert.




Wangerooge (26486)




Vorwarnung vor Sturm/Orkan,
Warnstufe Rot möglich

gültig von: Dienstag, 9. Dezember 2014, 22:00 Uhr
gültig bis: Samstag, 13. Dezember 2014, 13:00 Uhr
gültig für: alle Höhenstufen






Zeitweise stürmisch aus SW-W: Mittwoch und Freitag 100-120 km/h, sonst 75-90 km/h

Diese Vorwarnung wurde am Montag, 8. Dezember 2014, 08:26 Uhr zuletzt aktualisiert.




Wangerooge (26486)




Vorwarnung vor Gewitter,
Warnstufe Orange möglich

gültig von: Sonntag, 7. Dezember 2014, 22:00 Uhr
gültig bis: Dienstag, 9. Dezember 2014, 07:00 Uhr
gültig für: alle Höhenstufen






Örtlich Starkregenschauer oder starke Graupelschauer, Gewitter und Sturmböen möglich

Diese Vorwarnung wurde am Sonntag, 7. Dezember 2014, 08:56 Uhr zuletzt aktualisiert.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 9. Dez 2014, 18:52

Unwetterwarnungen für Wangerooge


Wangerooge (26486)




Unwetterwarnung Stufe Orange vor Sturm/Orkan

gültig von: Mittwoch, 10. Dezember 2014, 01:00 Uhr
gültig bis: Samstag, 13. Dezember 2014, 07:00 Uhr
gültig für: alle Höhenstufen






zeitweise stürmischer SW-W-Wind: am Mi. 80-90 km/h, Do. 75-90, Fr. 90-100 km/h

Diese Warnung wurde am Dienstag, 9. Dezember 2014, 11:45 Uhr zuletzt aktualisiert
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Wetter:

Beitragvon Salzufler » 11. Dez 2014, 14:28

Es sind 2 Warnungen für Kreis Friesland - Küste vorhanden:
Logo-Deutscher Wetterdienst



Datum:

Warnstufe:

Uhrzeit:
zeitl. Entwicklung für Kreis Friesland - Küste



Amtliche WARNUNG vor STURMBÖEN

für Kreis Friesland - Küste

gültig von: Donnerstag, 11.12.2014 08:03 Uhr

bis: Donnerstag, 11.12.2014 18:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am: Donnerstag, 11.12.2014 08:03 Uhr

Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 und 85 km/h (Bft 9) aus Südwest bis West auf. In exponierten Lagen sind schwere Sturmböen um 95 km/h (Bft 10) möglich.

ACHTUNG! Hinweis auf mögliche Gefahren: Es können zum Beispiel einzelne Äste herabstürzen. Achten Sie besonders auf herabfallende Gegenstände.

DWD / RZ Hamburg



Amtliche WARNUNG vor GEWITTER

für Kreis Friesland - Küste

gültig von: Donnerstag, 11.12.2014 12:50 Uhr

bis: Donnerstag, 11.12.2014 17:00 Uhr

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst

am: Donnerstag, 11.12.2014 12:50 Uhr

Einzelne Gewitter.

DWD / RZ Hamburg


Erstellt am: 11.12.14, 13:25 Uhr
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

VorherigeNächste

Zurück zu "Wangerooge News"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron