Büchertipps

Wenn Du etwas erzählen oder Grüße loswerden möchtest bist Du hier richtig.
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 17480

Büchertipps

Beitragvon Maya Mitsume » 17. Jan 2011, 16:08

Verfasst am: 21 Nov 2010 19:57 von Ulli Stock
(vom alten Forum wooge4ever.foren-city / Topic: Buchtipp)

Buchpräsentation:

:arrow: "Wangerooge ein Wintermärchen" :idea:

Das neue 150 Seiten starke Werk mit vielen Exclusivgeschichten und zahlreichen Winterfotos erscheint im Moin-Verlag und wird von den Autoren F. Bräuner + M. Osenberg am 01.12.10. im Oberdeck um 19.oo Uhr vorgestellt.

Das "gute Stück" kostet 24,90€ und ist unter: "osenbergpresse@t-online.de" zu bekommen.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Vom Winde gesät, vom Meer gefromt

Beitragvon Bina » 17. Jan 2011, 17:40

Vom Winde gesät, vom Meer geformt / Die wechselhafte Geschichte der Insel Wangerooge

Ein liebevoll gestalteter Bildband mit zahlreichen traumhaften Fotos und Panoramabildern von Ingo Gebhard. Mit Infos über die Insel und ein paar kleinen Gedichten.

Das Buch ist im Funorama Verlag erschienen und hat die ISBN Nr. : 3-9810298-0-1
Inselhopper Bina
Benutzeravatar
Bina
||
 
Beiträge: 31
Registriert: 01.2011
Highscores: 3
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 23. Mär 2011, 10:29

Roman über Wangerooge für Preis nominiert!
-aus NWZ. v. 23.03.2011-

Wangerooge:
Die ostfr. Autorin J. Oltmanns ist mit ihrem Roman "Das Geheimnis der Inselrose" für den Literaturpreis "Delia" nominiert. Der Roman, für den Insel-Chronist H.-J. Jürgens Hintergründe geliefert hat, spielt im Jahr 1854 auf Wangerooge.

Dort ist das Leben nicht so friedlich, wie die junge Wemke aus Jever, die zum Arbeiten auf die Insel gekommen ist, erwartet hat. Als sie sich in Jeels v. Voss verliebt, gerät sie zwischen die Fronten. Denn auf seiner Herkunft lastet ein Geheimnis, das bei den Insulaner Misstrauen heraufbeschwört.

Oltmanns hatte den Roman auch bei Lesungen auf Wangerooge vorgestellt. Der Delia-Literaturpreis wird jährlich vom Verein für die Förderung deutsche Liebesliteratur vergeben.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 18. Mai 2011, 08:34

Premiere für Kölpin-Roman
"MUSCHELGRAB"


-aus NWZ. v. 18.05.2011-

Sande/Wangerooge:
Es wird wieder gemordet auf Wangerooge. Und es wird wieder tief hineingeleuchtet in gut gehütete Familiengeheimnisse:

Mit "MUSCHELGRAB" veröffentlicht Autorin Regine Kölpin aus Neustadtgrödens jetzt ihren fünften Kriminalroman. Am Donnerstag, den 09.06.11 stellt Kölpin ihr neues Buch um 20.oo Uhr in der Gemeindebibliothek Sande vor, musikalisch begleitet wird sie vom Gitta Franken-Dreebladd.

Die Band hat zusammen mit der Autorin einen literarisch-kriminellen Hörgenuss vorbereitet, der so manche Gänsehaut bescheren wird.

Karten für die Premierenlesung gibt es ab sofort kostenlos in der Gemeindebibliothek Sande ( Tel. 04422/998642).

Am 17.06. folgt eine weitere Lesung in Jever im Restaurant "DER BUTT" um 19.3o Uhr. Karten dafür gibt es unter Tel. 04461/4856
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 7. Jun 2011, 18:23

:arrow: Moin von WOOGE :!:

Eine neue Ausgabe von MOIN von WANGEROOGE erscheint am:
1.7.,
2.8. und
Ende September 2011 :P
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 20. Jun 2011, 21:50

Bücher:
Duisburger lässt eine Bestie auf Juist morden

Duisburg, 20.06.2011,
-aus DER WESTEN-



Dieter Ebels hat Die Bestie von Juist“geschrieben.


Duisburg. Juist ist eine kleine, gemütliche Insel ohne Autos. Seit dem ersten Juist-Krimi von Dieter Ebels „Das Geheimnis des Billriffs“ sind auf diesem Eiland in der Nordsee Spaziergänger unterwegs, die nach Handlungs- und Tatorten suchen.

Mit seinem zweiten Krimi „Die Bestie von Juist“ kommen weitere „Gruselorte“ hinzu, denn diesmal schickt der Duisburger einen Psychopathen aus, der aus Lust mordet. Dass er ihm dabei sogar der Geifer aus dem Mund laufen lässt, ist allerdings doch sehr dick aufgetragen.



Überhaupt geht es diesmal richtig zur Sache. Seien es die Mordlust des Täters, an der der Leser schon frühzeitig teilnimmt, oder die heiße Liebe, die Hauptkommissar Günter Wagner mit der Duisburgerin Christiane erlebt. Wagner will eigentlich nur Urlaub machen auf der Insel, auf der er schon im letzten Krimi (gegen Ende) aktiv war. Diesmal ist er gleich von Anfang an dabei – und nach der Trennung von seiner Frau einer neuen Liebe nicht abgeneigt. Schnell wird aus dem sexuellen Höhenflug Liebe. Und aus Christiane ein mögliches Opfer des Mörders, der damit auch seinen Hass auf Polizisten ausleben kann...

Erster Juist-Krimi verkaufte sich gut

„Der erste Krimi ist so gut gelaufen, dass der Verlag ein halbes Jahr nach Erscheinen schon nach dem nächsten gefragt hat“, berichtet Ebels. Da der zweite schon praktisch in der Schublade lag: kein Problem. Besonders gut werde das Buch natürlich auf Juist verkauft. Im Kurhaus hatte Ebels auch schon eine Lesung „mit Blick aufs Meer“. Das sei schon etwas Besonderes gewesen, schwärmt der Juist-Fan.

Demnächst ermittelt Wagner auf Wangerooge, verrät Ebels.

Zu wünschen ist dem Duisburger, dass er die handwerklichen Seiten des Schreibens weiter professionalisiert und der Verlag ihm einen guten Lektor zur Seite stellt
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 20. Jun 2011, 21:56

Krimi Das Buch für die Strandtasche
Von news.de-
Artikel vom 20.06.2011

Meuchelmord auf Norderney, Entführung auf Baltrum: Barbara Saladin widmet in Sieben Inseln - Sieben Krimis: Eine mörderische Reise durch die ostfriesische Inselwelt jeder Insel eine Kriminalgeschichte. Ein kurzweiliger Begleiter für den Tag am Meer.

Inseln sind der perfekte Tatort. Sie sind meist überschaubar, nur schwer zu erreichen, der Kreis möglicher Täter ist klein. Der weite Strand, die verschlungenen Wege in den Dünen, der unheimliche Wind, der um die Ohren pfeift.

Kein Wunder, dass Krimiautoren gerne Inseln als Ort für ihre Geschichten nehmen. In den vergangenen Jahren besonders en vogue: die ostfriesischen Inseln. Nach Juist werden die Autoren sogar durch ein Schreibstipendium gelockt. Zwei Wochen dürfen sie dann durch die zwei kleinen Orte der Insel wandern und hinterlassen dafür eine Geschichte.

Dieses Stipendium war auch für die 35 Jahre alte Schweizerin Barbara Saladin das Erlebnis, das sie dazu bewegte, über die ostfriesischen Inseln zu schreiben. Sieben Inseln – sieben Krimis: Eine mörderische Reise durch die ostfriesische Inselwelt heißt das kleine Büchlein, das mit seinen 139 Seiten hervorragend in die Strandtasche passt.

Nicht immer ist der Mord der Mittelpunkt

Große Kriminalliteratur mit ausgefeilten Charakteren muss hier niemand erwarten. Vielmehr sind die Geschichten kleine Liebeserklärungen an die Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Die kleinen Eigenarten der Orte mitten im Meer hat Barbara Saladin gut eingefangen, sie spielt mit Wissen, das nur nicht jeder Leser haben wird.

In Ostfriesland ist es ein gängiger Witz, dass in einigen Orten die Anzahl der Nachnamen mehr als übersichtlich ist. Wenn die Schweizer Journalistin also den typischen Borkum-Nachnamen Akkermann benutzt, verstehen den Seitenhieb nur Eingeweihte. Trotzdem weiß Barbara Saladin auch Unkundigen die Inseln näher zu bringen: die nächtliche Stille auf Juist, der Trubel auf Norderney, die Enge von Spiekeroog.

Weil die Geschichten leicht und kurz sind, ist das Buch tatsächlich die ideale Lektüre für Nordsee-Urlauber. Das Buch ist nicht groß, die Handlungsstränge knapp und übersichtlich. Und nicht immer ist es ein Mord, der den Höhepunkt der Geschichte bildet. Manchmal ist es auch eine Entführung, die in einer Liebesgeschichte endet.

Titel: Sieben Inseln – Sieben Krimis: Eine mörderische Reise durch die ostfriesische Inselwelt
Autorin: Barbara Saladin
Verlag: Rowohlt
Seiten: 139

Preis: 7,99 Euro

Erscheinungstermin: 1. Juni 2011

Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 24. Jun 2011, 12:48

Susanne Oswald
Hier ist er! Der Buchtrailer zu "Liebe wie gemalt" erschienen im Gmeiner-Verlag. Vielen Dank für die tolle Arbeit an Fotoservice-Fritzhttp://www.youtube.com/watch?v=oJLnEnXk2PI



Buchtrailer: Liebe wie gemalt
www.youtube.com
Barbara Auenstein ist reif für die Insel. Nach dem Tod ihres Mannes sucht sie Zuflucht in ihrem Häuschen auf Wangerooge. Hier hofft sie, neue Kraft zu schöpf.....


..........................

allein der Verkaufstrailer auf Facebook ist das "angucken" schon wert!
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 11. Jul 2011, 14:57

aus insel-wangerooge.de:

Inselstürme
Susanne Oswald gibt mit „Liebe wie gemalt“ ihr Debüt als Romanautorin
Aller Anfang ist schwer – dies gilt besonders für Neuanfänge. Barbara Auenstein, die Titelheldin in Susanne Oswalds Debütroman „Liebe wie gemalt“, erfährt dies am eigenen Leib. Nach dem Tod ihres Mannes versucht die 50-Jährige ihr Leben neu zu ordnen und in den Griff zu bekommen. In der malerischen Umgebung der Nordseeinsel Wangerooge überwindet sie ihren Kummer und beginnt ein neues Leben. Sie geht ab jetzt ihren eigenen Weg. Dieser ist gepflastert mit Abenteuern, Liebe und Enttäuschungen. Eine romantische Insellektüre für alle, die selbst noch auf der Suche nach ihrem ganz persönlichen Weg sind oder sich einfach nur nach Urlaub, Strand und Meer sehnen.

Barbara Auenstein ist reif für die Insel. Nach dem Tod ihres Mannes sucht sie Zuflucht in ihrem Häuschen auf Wangerooge. Hier hofft sie, neue Kraft zu schöpfen. Und tatsächlich: Das Rauschen des Meeres, die wispernden Wellen und der Wind, der allen Schmerz von ihr wegfegt, helfen Barbara ganz langsam, wieder zu sich selbst zu finden. Trost findet sie auch in ihrer alten Leidenschaft, der Malerei. Bald schon erhält sie ihren ersten Auftrag als Malerin und zwei Männer treten in ihr Leben: der smarte Felix und Geschäftsmann Johannes. Doch für wen soll sie sich entscheiden?

Susanne Oswald, 1964 in Freiburg im Breisgau geboren, lebt heute als Schriftstellerin in einer kleinen Stadt im Schwarzwald. Seit 2006 veröffentlicht sie Sachbücher zum Thema Gesundheit sowie Kinderbücher. „Liebe wie gemalt“ ist ihr erster Roman.

Liebe wie gemalt
Susanne Oswald
276 Seiten
ISBN 978-3-8392-1206-6
EUR 9,90
Erscheinungstermin: 11. Juli 2011
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Büchertipps

Beitragvon Salzufler » 15. Jul 2011, 07:18

Kreis Konstanz
Bodenseekreis-Oberschwaben
Schwarzwald-Baar-Heuberg
Linzgau-Zollern-Alb
Hochrhein





St. Georgen

15.07.2011 .



Autorin stellt ihr neues Werk vor



Susanne Oswald aus St. Georgen hat nach mehreren Kinderbüchern nun einen Frauenroman geschrieben





Susanne Oswald hat ihren ersten Frauenroman veröffentlicht.
Bild: Sprich

St. Georgen (spr) Als Sachbuchautorin für Gesundheitsthemen ist sie bekannt und auch als Kinderbuchautorin hat sie sich bereits einen Namen gemacht. Jetzt hat Susanne Oswald aus St. Georgen ihren ersten Frauenroman veröffentlicht. Ihr Debütroman „Liebe wie gemalt“ ist soeben erschienen.

Weshalb wagt sich Susanne Oswald, die schon mit der Kinderbuchreihe „Emmi“ erfolgreich ist und damit die Wandlung von der Heilpraktikerin zur Schriftstellerin endgültig vollzogen hat, jetzt an ein neues Genre? „Ich mag die Abwechslung“, sagt sie lachend. „Es ist eine ganz andere Herausforderung, Bücher für Frauen zu schreiben als für Kinder“, beschreibt sie den Unterschied. Vor allem geht es ihr dabei um Romantik. „Ich stehe auf Happy Ends“, verrät sie. Sie möchte dem Leser ein Stück Auszeit schenken. „Am Ende des Buchs soll der Leser das Gefühl haben, dass die Welt in Ordnung ist.“

Die Nordsee als Inspiration
Die Idee zu „Liebe wie gemalt“ entstand bei einem Urlaub auf der Nordseeinsel Wangerooge. „Mein Mann Bernd und ich sind große Norddeutschland-Fans“, verrät Susanne Oswald. Die Idee war Grund, ein Jahr später zu Recherchezwecken erneut auf die Insel zu reisen, um die Gegebenheiten vor Ort möglichst detailgetreu schildern zu können. Die Geschichte ist frei erfunden. Barbara Auenstein, eine Mittfünfzigerin, sucht nach dem Tod ihres Mannes Zuflucht in ihrem Häuschen auf Wangerooge.

Die Wellen und der Wind fegen ihren Schmerz fort und sie findet Trost in ihrer alten Leidenschaft, der Malerei. Bald erhält sie ihren ersten Auftrag als Malerin und dann treten auch noch zwei Männer in ihr Leben, die sie vor die Frage stellt: Für wen soll sie sich entscheiden?
„Es geht um eine Frau, die mitten im Leben noch einmal ganz von vorne anfängt“, verrät die Schriftstellerin. Wenngleich die Geschichte auf einer beliebten Ferieninsel spielt, siedelt Susanne Oswald ihr Buch nicht im Bereich der leichten Unterhaltung an. „Es ist vielmehr unterhaltsame Urlaubslektüre mit Tiefgang, die übrigens auch von Männern gelesen werden kann“, sagt sie. Der Roman ist Anfang dieses Monats im Gmeiner Verlag, einem mittelgroßen Regio-Verlag, erschienen. Susanne Oswald freut sich schon darauf, ihren Frauen-Erstlingsroman vor Publikum bei mehreren Lesungen vorzustellen. Am 30. September stellt sie ihr Buch im Theater im deutschen Haus vor. Wenngleich die Schriftstellerin jetzt auch ihre Leidenschaft für Frauenromane entdeckt hat, bleibt sie sowohl den jungen Lesern als auch als Autorin für Sachliteratur treu.

Wie sie verrät, erscheint im Frühjahr nächstes Jahr ein Fachbuch „Quark, Joghurt & Co“. Außerdem hat sie bereits zwei Bücher für eine neue Kinderbuchreihe in Arbeit. „Und ebenfalls nächstes Jahr wird ein Jugendbuch erscheinen“, kündigt sie an.

Der Roman „Liebe wie gemalt“ ist im Gmeiner-Verlag erschienen und ist im Buchhandel für 9,90 Euro erhältlich.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Plauderecke"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron