Backen & Desserts

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 5013

Backen & Desserts

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:39

Backrezepte und Dessert sowie Eis-Kreationen können hier rein
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Philadelphia - Kuchen

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:39

Zutaten:

200 g Philadelphia - Quark (natur)
100 g Zucker
Saft einer ganzen Zitrone
1 Päckchen Zitronen-Götterspeise
2 Becher Schlagsahne 30%, à 200g
2 Päckchen Vanillienzucker
2 Kiwis (ganz)
1 dunkler Tortenboden Ø28cm bis 35cm

Zubereitung:

- Die Zitronengötterspeise in 1 Tasse mit Wasser ca. 5 min quellen lassen und dann im
warmen Wasserbad auflösen
- Quark, Zucker, Zitronensaft und die aufgelöste Götterspeise zu einer Creme verrühren
- Schlagsahne mit den Vanillenzucker steif schlagen und der Creme unterheben
- Die fertige Creme auf den Tortenboden gleichmäßig verteilen, mit Kiwischeiben belegen und
das ganze für 2 stunden in den Kühlschrank stellen
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Kirsch-Joghurt Creme

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:40

Zutaten (für 4 Portionen):

1 Glas Sauerkirschen
10 Löffelbiskuits
4 Blatt weiße Gelantine
2 Vanilleschoten
6 Eigelb
4 El Puderzucher
2 Päckchen Vanillenzucker
2 El Kirschwasser
3 Becher Joghurt (á 150g, mild)

Zubereitung:

- Die Kirschen in einem Sieb abtropfen lassen und den Saft dabei auffangen
- Den Biskuits zerbröckeln und in gleichen Teilen bis auf 2 in die Gläser füllen, mit
1/8 l Kirschsaft begießen und 3/4 der Kirschen darauf geben
- Die Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Vanillenschoten längs aufschlitzen und
das Mark herauskratzen
- Eigelb mit Vanillemark, Puder-, Vanillenzucker und dem rest Kirschsaft sehr schaumig schlagen.
- Gelantine bei mittlerer Hitze in der Pfanne auflösen und unter den Eischaum rühren
- Den Joghurt in die Creme verrühren und für 5 min im TK-Fach etwas anfrieren lassen
- Die Creme nochmals aufschlagen und in die Gläser verteilen, restlichen Kirschen darauf geben und
mit Löffelbiskuitkrümel bestreuen



Guten Appetit!
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Wickelkuchen

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:41

Zutaten:

Grundteig :
500g Mehl
30g Hefe
250ml Milch
100g Butter
75g Zucker

Füllung :
150g Zucker
100g gestiftete Mandeln
200g Korinthen
150g Butter
Zimt geriebene Zitronenschale

Hefeteig aus Mehl, Hefe, Milch, Zucker und Butter zubereiten, gehen lassen und zu einem dicken, langen Rechteck ausrollen,
mit Butter bestreichen.
Die Zutaten für die Füllung vermengen und auf den Teig streichen.
Dann den Teig vorsichtig aufrollen, erneut gehen lassen, die Rolle oben mehrfach quer einschneiden.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Art nach Bremer Zwieback

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:42

Bremer Zwieback (Art nach...)

Der Bremer Zwieback ist ein typisches Sonntags- und Feiertagsgebäck, welches jedoch

zunehmend vom Bremer Backwarenmarkt verschwindet. In früherer Zeit wurden zum Wochenende

die Einback beim Bäcker gekauft und vom Konsumenten selbst geröstet um ein frisches Gebäck

am Sonntag zu haben. Typisch für den Bremer Zwieback ist seine sechseckige Form.

Gebacken wird der Bremer Zwieback in speziellen Zwiebacksrahmen, die auf ein Backblech

gelegt werden. In einen solchen Rahmen passen 56 Stück Einback.

Bremer Zwieback besteht aus einem leichten Hefeteig der wenig gesüsst ist. Er wird zu

kleinen Teigstücken aufgearbeitet, welche anschließend rundgewirkt und, jeweils zwei

Teigstücke übereinander, in den Zwiebacksrahmen gesetzt werden. Die Teigstücke werden

versetzt in den Rahmen gelegt, so dass die sechseckige Form entsteht.

Besonders gut passt zu Bremer Zwieback Butter, Honig, Gelee oder Konfitüre.


Das Rezept zum Nachbacken:

Zutaten

1 kg Mehl
500 ml Milch
50 g Zucker
140 g Magarine
2 Prise Salz
60 g Hefe, frisch
4 Ei(er)


Zubereitung für den leichten Hefeteig

1. in einer Schüssel das Abgewogene Mehl geben und in der Mitte eine kule lassen

2. Milch auf Zimmertemperatur (28°C bis 30°C) erwärmen

3. Frische Hefe zerkleinert in der warmen Milch auflösen, Milch nicht erkalten lassen

4. in der Milch-Hefe-Mischung den Zucker langsam auflösen und langsam in die vorbereitete

Kule geben. Langsam!

5. mit einem Schneebesen langsam vom rand Mehl einrühren, bis die Flüssige Mischung

verdickt ist. Am Rand das Restliche Mehl lassen.

6. Eier und Magarine in stücken (würfelchen) der Masse zugeben (!nicht vermengen!)

7. das ganze mit einem Küchentuch abgedecken und bei Zimmertemperatur 20 bis 25 min stehen

lassen

8. nach dem gehen lassen Salz zugeben und alles mit der Hand zu einen Teig kneten

9. erneut den Teig 1 Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen.

10. Teig nach dem gehen mit Mehlbestäubten Händen zu einen Handteller grossen kloß formen

und bei 180°C 40 min im Backofen backen (ab und zu kontrollieren, dürfen nicht zu Dunkel

werden)

11. Nach dem Backen muss dieser Einback mindestens einen Tag ablagern. Dann werden die

einzelnen Einback getrennt und in der Mitte durchgeschnitten.

12. Mit den Schnittflächen nach oben weisend, werden diese Einback im Ofen goldgelb bei

180°C 5-7 min geröstet.



viel Spass beim Backen und guten Appetit
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Prosecco-Mandarinen - Torte

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:44

Zutaten (für ca. 16 Stücke):

100g Vollmilch - Schokolade
100g Butter
3 Eier
300g Zucker
2 Päckchen Vanillenzucker
1 Prise Salz
100g gehackte Haselnüsse
125g Mehl
1 Tl Backpulver
2 Dosen (á 314 ml) Mandarinen - Orangen
100g Waffelröllchen
9 Blatt weiße Gelantine
500g Schmand
250 ml Prosecco
500 ml Schlagsahne
Marzipan-Karotten zum Verzieren


{pro Stück (1/16) # 480 kcal (2010 kj)
# 7g Eiweiß
# 40g Kohlenhydrate
# 31g Fett



Zubereitung:

1. Schokolade grob hacken und zusammen mit der Butter bei schwacher Hitze
schmelzen. Von der Herdplatte nehmen und in einer Rührschüssel geben.

2. Verquirlte Eier, 175g Zucker, 1 Päckchen Vanillenzucker, Salz, Mehl,
Nüsse, Backpulver zufügen und zu einem glatten Teig verrühren.

3. Boden einer Springform mit Backpapier auslegen, den teig einfüllen
und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei
175°C (Umluft: 150°C; Gas: Stufe 2) ca. 25 min backen.

4. Mandarinen-Orangen in einem Sieb abtropfen lassen und dabei 100 ml Saft
auffangen.

5. Tortenboden aus den Ofen nehmen und abkühlen lassen, dann aus der Form
lösen und auf einer Tortenplatte setzen, den Tortenring fest darum verschließen. Den Rand des bodens mit Waffelröllchen belegen.

6. Gelantine im kalsten Wasser einweichen. Schmand, Prosecco, 125g Zucker,
Rest Vanillenzucker und aufgefangenem Saft verrühren.
Gelantine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen
lassen, dann Tröpfchenweise in die Schmandcreme unterrühren. Creme
ca. 3 min Kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt. Mandarinen,
bis auf 1 EL (zum verzieren), vorsichtig unterheben.

7. 325g steif geschlagene Sahne portionsweise unterheben. Creme locker auf
den Boden verteilen. Ca. 3 std. Kaltstellen, danach den Tortenring
lösen. Rest Sahne steif schlagen und den Tortenrand damit bestreichen.
Mit Marzipan-Karotten und Mandarinen verzieren.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Frischkäsetorte mit Rote Grütze

Beitragvon Maya Mitsume » 21. Jan 2011, 20:44

Zutaten ( Ø26 cm / 12 Stücke)

125g Butter
300g Schoko-Kekse
6 blatt weiße Gelantine
400g Doppelrahm-Frischkäse
200g Vollmilch - Joghurt
75g Zucker
2 Pk Vanille-Zucker
6 El Limettensaft
400 ml Schlagsahne
500g Rote Grütze

(pro Stück: # 498 kcal / 2087 kj
# 8g Eiweiß
# 36g Kohlenhydrate
# 38g Fett



Zubereitung:

1. Butter zerlassen. Keckse fein zerkleinern und mit der zerlassenen Butter mischen.
Butter-Keks-masse in einer Springform (Ø26 cm) gut verteilen und festdrücken.
Dies dann 20 min. kalt stellen.

2. Gelantine in kalten Wasser ca. 10 min einweichen. Frischkäse, Joghurt, Zucker und Vanillezucker verrühren. Gelantine ausdrücken, im Wasserbad unter rühren erhitzen (nicht kochen!), bis sie sich aufgelöst hat.
Limettensaft langsam unterrühren, alles tropfenweise unter die
Frischkäsemasse rühren und kurz (10 min) kalt stellen.

3. Sahne steif schlagen und der Frischkäsemasse unterheben, auf den tortenboden verteilen. Dies dann 4 std. Kalt stellen (bei ca. 6°C, am besten über Nacht)
Zum schluß Rote Grütze darauf und dann servieren.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Wangerooger Waffel

Beitragvon Maya Mitsume » 24. Jan 2011, 16:17

Zutaten (für 15 bis 20 Waffeln):

9 Eier
375g Zucker
100ml Vollmilch
1/2 pk Backpulver
Vanilie-Aroma (besser 1/2 shote Vanilie)
500g Mehl

Waffeleisen, Öl


Zubereitung:

  • Eier in eine hohe Schüssel geben, Zucker zugeben und mit einem Mixer auf höster stufe 20min mixen
  • Vanilie-Aroma untermixen oder Shote halbieren und die Hälfte der Vanilie zugeben, gut vermixen lassen
  • Nach 20min sollte die Eimasse Cremig sein und das Volumen verdoppelt oder fast verdreifacht haben
  • Den Mixer auf niedrigster Stufe schalten und mit einem Sieb das Mehl und 1/2 pk Backpulver untermischen
  • Milch langsam zugeben und auf mittlerer Stufe 5 bis 10min mixen

Waffeleisen vorheizen und die Back-Fläschen gut einölen
Mit einer Soßenkelle den Teig auf die Backfläsche geben und gold-gelb ausbacken.

Guten Appetit und ein erfolgreiches Gelingen

Tip:
Der Teig hält sich im Kühlschrank bei 4 -6°C knapp 2 Tage
Am besten die Waffel mit Puderzucker bestäuben.

Serviervorschlag: Heisse Waffel mit Vanille-Eis und/oder Heissen Kirschdessert mit Sahnehaube
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Schoko-Brownies

Beitragvon Maya Mitsume » 3. Feb 2011, 00:20

Zutaten

Für etwa 10 Stück

250g Butter, zerlassen
280g Staubzucker
1 TL Vanillezucker
4 Eier
50g Kakaopulver
100g Mehl
250g Zartbitterschokolade, gehackt


Zubereitung


1. Butter, Staubzucker, Vanillezucker und Eier im Mixer gut mischen.
2. Kakao und Mehl zufügen und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
3. Zum Schluss die Schokolade einarbeiten.
4. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes tiefes Backblech gießen. Mit zwei Lagen Alufolie abdecken.
5. Bei 180°C 90 Minuten backen.
6. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und vor dem Ausstechen über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Viel Spass beim Nachbacken
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Lebkuchen

Beitragvon Maya Mitsume » 3. Feb 2011, 00:28

Zutaten:

250 g Honig
2 Eier
250 g Zucker
550 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
200 g Mandeln,
gemahlen
2 TL Lebkuchengewürz
Zitronenschale


Zubereitung:

Die Eier und Zucker schaumig schlagen,
dann den erwärmten Honig untermengen.
Die Gewürze, Zitronenschale,
Mandeln, Mehl und Backpulver dazugeben.
Den Teig 1/2 Zentimeter dick
auswalken und Figuren ausstechen.
Mit Zuckerwasser bestreichen und bei
160 °C 15-20 Minuten auf der mittleren
Schiene backen.

Die kalten Lebkuchen mit Schokolade verzieren.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "Rezepte"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast