Backen & Desserts

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4992

Baumkuchen

Beitragvon Maya Mitsume » 3. Feb 2011, 00:34

Zutaten:

Dieses beliebte Weihnachts-Backwerk, benötigt sehr viel Zeit in der Zubereitung, da die
vielen Schichten alle einzeln gebacken werden müssen.


250 g Weizenmehl
250 g gem. Mandeln
150 g Speisestärke
500 g Butter
500 g Zucker
1 TL geriebene Zitronenschale
10 Eier
200 g Vollmilch-Kuvertüre


Zubereitung:

Zu Anfang eine Springbackform mit ca. 26 cm Durchmesser einfetten.
Danach die weiche Butter zusammen mit dem Zucker in einer Rührschüssel mit der
Küchenmaschine zu einer dicken Creme schlagen und anschließend die Zitronenschale untermischen.
Zwischenzeitlich den Backofen vorheizen, auf ca. 200 - 220°C .

Die Eier trennen, die Eigelb unter Rühren unter die Butter-Zucker-Mischung geben.
Das Mehl mit den Mandeln und der Speisestärke vermischen und durch ein Sieb mit dieser Mischung vermengen.

Nun das Eiweiß auf höchster Stufe mit dem Rührgerät zu Eischnee schlagen und vorsichtig
unter die Butter-Mehl-Masse heben und gut unterrühren.
Anschließend wird 2 EL Teig auf den Springform-Boden gegeben und dort mit Hilfe eines
Löffels oder Teigschabers möglichst glatt gestrichen.
Im Ofen ca. 3-4 min backen, die Schicht sollte eine goldgelbe Färbung bekommen.
Die Form aus dem Ofen nehmen, mit Hilfe eines Holzstäbchens in den Teig stechen, um zu
prüfen, ob der Teig wirklich durchgebacken ist.

Jetzt kommt die zweite Schicht an die Reihe, 2 EL Teig auf die erste Schicht geben, glatt streichen und erneut 3-4 min backen.
Mit dem restlichen Teig genauso fortfahren, bis der komplette Teig aufgebraucht ist.

Die Springform im Anschluss auf einem Kuchengitter leicht abkühlen lassen, den Baumkuchen
vom Rand und Boden lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Nun wird die Glasur vorbereitet.
Hierzu die Kuvertüre in Stücke hacken und in einem Wasserbad schmelzen lassen und den Baumkuchen mit dieser überziehen.


Der „Original“ Baumkuchen wird nicht mit Backpulver gebacken, obwohl dies in vielen
Rezepten mit angegeben wird.
Man kann aber, zusätzlich zu den Grundzutaten, noch entweder 2 EL Rum oder Marzipan direkt
mit in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten. Bei Marzipan muss nur der Zuckeranteil verringert werden.
Alternativ zu Vollmilch-Kuvertüre, kann natürlich auch Nougat- oder weiße Kuvertüre verwendet werden.

Gutes Gelingen und viel Spaß beim Backen
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Süße Quarkspeise mit Fruchzubereitung

Beitragvon Maya Mitsume » 5. Feb 2011, 16:26

Grundzutaten für die Quarkspeise

500g Magerquark
150g Zucker
100g süsse Sahne
50ml Milch


Zubereitung

Quark, Zucker und Sahne in einer Rührschüssel zu einer feinen Cremigen Masse Mixen (besser mit einem Schneebesen).
Milch unterrühren langsam unterühren.


für die Fruchtzubereitung

:idea: Für die Fruchtzubereitung können alle Früchte genutzt werden, je nach belieben. Für sehr süße Früchte sollte man die Zuckermenge reduzieren (20g Zucker je 100g Frucht)

Früchte seperat vermixen und in die Grundmasse unterheben. ca. 1 stunde kalt stellen und je nach belieben mit ganzen früchten verzieren.
Lebe deine Träume, aber Träume nicht dein Leben!
Benutzeravatar
Maya Mitsume
||
 
Beiträge: 460
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Geschlecht:

Vorherige

Zurück zu "Rezepte"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast