Feuerwehreinsätze

Nachrichten und Neuigkeiten rund um Wangerooge
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 3879

Feuerwehreinsätze

Beitragvon Bernd » 16. Jul 2012, 10:31

Am 14.Juli um 17.40 Uhr alarmierte die Leitstelle Friesland-Wilhelmshaven die Feuerwehr Wangerooge. In der Elisabeth-Anna-Str. geriet im Keller einer Ferienwohnung ein Wäschetrockner in Brand. Die Bewohner konnten sich  vor dem Eintreffen der Feuerwehr unverletzt aus dem Haus retten. Die Feuerwehr Wangerooge brachte den ausgebrannten Wäschetrockner ins Freie und setzte einen Lüfter ein um das Haus wieder rauchfrei zu machen. Um 18.50 Uhr rückten die drei Fahrzeuge mit den 20 Einsatzkräften wieder ein.


Gruss Bernd Kubiak, GemBM FF Wangerooge
Benutzeravatar
Bernd
||
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.2011
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 5. Jan 2013, 16:37

Hauptversammlung der Inselwehr-aus NWZ.-

von
Melanie Hanz
Wangerooge - Die Freiwillige Feuerwehr Wangerooge hält am Sonnabend, 12. Januar, ab 18.30 Uhr ihre Jahreshauptversammlung im Hotel „Villa im Park“ ab. Neben den Jahresberichten stehen Wahlen der stimmberechtigten Kommandomitglieder, Terminplanungen, Beförderungen und Ehrungen an. Nach dem Essen stellt Torsten Zoeke das neue Feuerwehrhaus vor
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 15. Jan 2013, 10:12

Salzufler hat geschrieben:Hauptversammlung der Inselwehr-aus NWZ.-

von
Melanie Hanz
Wangerooge - Die Freiwillige Feuerwehr Wangerooge hält am Sonnabend, 12. Januar, ab 18.30 Uhr ihre Jahreshauptversammlung im Hotel „Villa im Park“ ab. Neben den Jahresberichten stehen Wahlen der stimmberechtigten Kommandomitglieder, Terminplanungen, Beförderungen und Ehrungen an. Nach dem Essen stellt Torsten Zoeke das neue Feuerwehrhaus vor


Freiwillige Feuerwehr
Es mangelt weiter an Personal



Jahreshauptversammlung mit zahlreichen Gästen
Die Ehrenamtlichen hoffen auf Unterstützung vom Festland. Großalarme blieben im vergangenen Jahr aus.von

Tim Gelewski


-aus NWZ-




Wangerooge - Auf der Insel wird rege gebaut, sprich, die Ansprüche an die Brandbekämpfer steigen – doch die Zahl der aktiven Feuerwehrmänner stagniert. Das war im vergangenen Jahr das Kernproblem der Freiwilligen Feuerwehr Wangerooge – und wird es auch bleiben, „obwohl wir 2012 fünf neue Mitglieder gewinnen konnten“. Das sagte Wangerooges Gemeindebrandmeister Bernd Kubiak bei der Jahreshauptversammlung der Wehr vor rund 100 Gästen in der „Villa am Park“.

Aufrufe zu mehr Beteiligung blieben erfolglos, gesucht werden mindestens vier neue Mitglieder. Zwar hat die Feuerwehr mit 34 Aktiven auf dem Papier die Mindeststärke erreicht. Da drei aber teils längerfristig erkrankt sind und vier weitere Mitglieder wegen Berufsausbildungen auf dem Festland sind, wird dringend nach Verstärkung gesucht.

Kubiak setzt seine Hoffnungen insbesondere in Kreisbrandmeister Gerd Zunken. „Im Ernstfall brauchen wir Hilfe vom Festland“, sagte Kubiak. Auch ein neuer Kassenwart wird noch gesucht.

Die anhaltenden Personalprobleme trübten die Laune der Feuerwehrleute indes nicht – zumal es aus dem vergangenen Jahr auch viel Positives zu berichten gab: So wurden neue Meldeempfänger verteilt, auch die Fertigstellung des neuen Feuerwehrhauses schreitet voran (die NWZ  berichtete). Für dessen Einrichtung wird über eine Haussammlung nachgedacht. Wangerooges Bürgermeister Holger Kohls kündigte das Richtfest für spätestens Anfang März an. Auch Frieslands Landrat Sven Ambrosy kündigte weitere Unterstützung an.

Ebenso positiv: die Jugendfeuerwehr hat aktuell 19 Mitglieder, was auf eine langfristige personelle Entlastung hoffen lässt. Auch blieben größere Einsätze für die Ehrenamtlichen aus.

Acht Brandeinsätze

Achtmal wurde die Feuerwehr wegen Brandmeldungen alarmiert, meist wegen kleinerer Vorfälle oder aus Vorsicht. 82 Einsatzstunden bilanzierte Kubiak hier, „mit 25 000 Euro Schaden und etwa 100 000 Euro erhaltenen Werten“. 54 Hilfeleistungen gab es, unter dem Strich leistete die kleine Gruppe von Ehrenamtlichen 2090 Einsatz- und Dienststunden.

Zu stimmberechtigten Kommandomitgliedern wurden Reiner und Justus Janßen sowie Heiko Wilhelmi gewählt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Jan Hinrich Barre und Werner Wilhelmi mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen geehrt. Arne Diers wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Zwischen Ansprachen und Ehrungen gab es ein großes Büfett. Tanz war ursprünglich nicht vorgesehen. Bernd Kubiak: „Die Männer hier gehen lieber in brennende Häuser als auf Tanzflächen.“

Zu später Stunde, sagte Kubiak, hätten sich die Leute aber doch getraut: „Die Letzten gingen gegen sieben Uhr“, verriet der Gemeindebrandmeister tags darauf.

NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter www.nwz.tv/friesland
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 16. Jan 2013, 09:48

Bau von Feuerwehrhaus läuft planmäßig




von
Tim Gelewski
-aus NWZ-
Wangerooge - Der Bau des neuen Feuerwehrhauses auf Wangerooge verläuft planmäßig. Dies sagte jetzt Wangerooges Bürgermeister Holger Kohls. Zwar habe die Grundsteinlegung witterungsbedingt noch nicht stattfinden können – dies solle aber gemeinsam mit dem Richtfest gegen Ende Februar/Anfang März nachgeholt werden. Somit könne der Umzug der Feuerwehr voraussichtlich noch im November diesen Jahres erfolgen, so Kohls. Wegen Baumängeln war es beim Bau zu Verzögerungen und Mehrkosten von 210 000 Euro gekommen
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 16. Jan 2013, 23:38

NEUJAHRSEMPFANG

Feuerwache: Grundstein und Richtkranz


Wangerooger legenbeide Feiern zusammen

-aus JE-Wo-
Veröffentlicht: 16.01.2013


WANGEROOGE



Termin soll laut Bürgermeister Ende Februar oder Anfang März sein.


Die Arbeiten am neuen Feuerwehrhaus gehen gut voran. Das Unternehmen sei im Terminplan, teilte Bürgermeister Holger Kohls auf dem Neujahrsempfang der Inselgemeinde am Sonntag im Hotel „Villa am Park“ mit. „Wir hoffen, dass der Umzug der Feuerwehr noch im November stattfinden kann“, sagte Kohls in seiner Ansprache, in der er eine Fülle von Themen anschnitt, die die Wangerooger im vergangenen Jahr bewegten (wir berichteten).


Der über eine Million Euro teure Bau der Feuerwache stand anfangs unter keinem guten Stern. Aufgrund von Baumängeln und auferlegtem Baustopp sah sich die Gemeinde im vergangenen Sommer gezwungen, eine andere Firma mit dem Weiterbau zu beauftragen. Daran erinnerte der Bürgermeister in seiner Rede noch einmal. Dadurch seien Mehrkosten von rund 210 000 Euro entstanden.


Nun soll Ende Februar oder Anfang März Richtfest gefeiert werden, gleichzeitig mit der Grundsteinlegung, die im Dezember geplant war, witterungsbedingt jedoch nicht stattfinden konnte.


Für das alte Spritzenhaus in der Charlottenstraße sucht die Gemeinde noch einen Käufer. Die Mietwohnungen und der Schlauchturm sollen aber Bestand haben, betonte Kohls.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 16. Mär 2014, 13:46

Sonntag 16. März 2014 | 10:21

Wilhelmshaven: Pressemeldung des PK Jever v. 14.-16.3.2014



Wilhelmshaven – Brand Ort: Wangerooge Zeit: Freitag, 14.03.2014, 16.15 Uhr Unbekannte Täter betraten einen massiv geklinkerten und überdachten Zugangsraum eines Bunkers und entzündeten dort diversen Sperrmüll. Der Bunker befindet sich inmitten der Dünen der Insel. Die Feuerwehr Wangerooge war mit ca. 15 Kräften vor Ort und konnten das Feuer löschen. Aus polizeilicher Sicht konnten keine Täterhinweise erlangt werden. Die Ermittlungen dauern an.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 30. Apr 2014, 18:34

-aus Wangerooge aktuell-

Zimmerbrand im DG der Wooge!

Am heutigen 30.04.2014 gegen 16.00 Uhr kam es zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Wangerooge im Restaurant W´ooge an der Zedeliusstraße.

Personen wurden nicht verletzt. Die FFW-Wangerooge war in voller Mannschaftsstärke mit 4 Fahrzeugen angerückt, konnte nach ca. 5 Minuten aber schon wieder Entwarnung geben.

Heute Abend um 20.00 Uhr ist sie erneut im Einsatz, wenn es gilt den Maibaum zu setzen.
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehreinsätze

Beitragvon Salzufler » 1. Mai 2014, 12:04

Salzufler hat geschrieben:-aus Wangerooge aktuell-

Zimmerbrand im DG der Wooge!

Am heutigen 30.04.2014 gegen 16.00 Uhr kam es zu einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Wangerooge im Restaurant W´ooge an der Zedeliusstraße.

Personen wurden nicht verletzt. Die FFW-Wangerooge war in voller Mannschaftsstärke mit 4 Fahrzeugen angerückt, konnte nach ca. 5 Minuten aber schon wieder Entwarnung geben.

Heute Abend um 20.00 Uhr ist sie erneut im Einsatz, wenn es gilt den Maibaum zu setzen.

Bericht der Freiwilligen Feuerwehr zum Brand
-aus wangerooge aktuell-
30. April, schönstes Wetter und alle freuen sich auf das Maibaumaufstellen heute Abend.

Doch um 16 Uhr löste die Leitstelle Alarm für die Feuerwehr Wangerooge aus:
Gebäudebrand in einem Restaurant an der Zediusstrasse. Mit allen Fahrzeugen ausgerückt und 6 min. später am Einsatzort. In einer Personalunterkunft war Essen angebrannt und setzte die Abzughaube in Brand, zum Glück schon selbst gelöscht so das wir nur noch kontrollieren mussten und nach 30 min. wieder einrücken konnten.

Dann um 17 Uhr wieder zur Feuerwehr:
Maibaum schmücken mit der Volkstanzgruppe und wieder kurz nach Hause.

19.30 Uhr wieder zur Feuerwehr:
Abmarsch zum Maibaumaufstellen.

Kurz nach Mitternacht, 0.23 Uhr, schon wieder Alarm:
Gebäudebrand Bahnhof. Alle Fahrzeuge und bis auf eine Maibaumwache wieder alle Frauen und Männer ausgerückt. In der Unterkunft ein misslungener Kochversuch, Essen und Topf verbrannt, aber keiner zu Schaden gekommen, nach Kontrolle 20 min. später wieder eingerückt und zurück zum Maibaum, er muss noch bis 6 Uhr bewacht werden.

Zwischendurch noch eben schnell den Maibaum vom „Diggers“ geklaut und vor dem Feuerwehrhaus aufgestellt.

Fazit :
alle Glück gehabt, keiner verletzt worden, nur geringer Sachschaden, ein Maibaum ergattert und die Gewissheit das die Brandmeldeanlagen und Rauchmelder Schlimmeres verhindert haben.

Bernd Kubiak, GemBM FF Wangerooge
Benutzeravatar
Salzufler
||
 
Beiträge: 4939
Registriert: 01.2011
Wohnort: B. Salzuflen im Lipperland
Geschlecht:

Re: Feuerwehr Wangerooge

Beitragvon Admin » 12. Jan 2015, 10:18

Riesen-Freude über neue Drehleiter
aus NWZ-Online vom 12.01.2015

Inselwehr mit Fahrzeug bestens ausgestattet – Torsten Stumpf neuer Gemeindebrandmeister

Das neue Fahrzeug wurde gleich intensiv ausprobiert. Drei Kameraden der Neuöttinger Wehr und der Bürgermeister waren zur Übergabe nach Wangerooge gekommen.

von Melanie Hanz

Wangerooge Ein neues Feuerwehrgerätehaus und nun auch noch eine neue Drehleiter: „Wir halten uns jetzt erst einmal zurück mit weiteren Anschaffungen“, sagte Torsten Stumpf bei der offiziellen Übergabe der neuen Drehleiter. Am Samstagnachmittag nahm er die Schlüssel für das neue Fahrzeug noch als kommissarischer Gemeindebrandmeister von Bürgermeister Dirk Lindner in Empfang. Am Abend bei der Jahreshauptversammlung wurde er dann mit großer Mehrheit zum Gemeindebrandmeister gewählt.
Neue Drehleiter für Feuerwehr von Wangerooge

„Wir sind als Freiwillige Feuerwehr Wangerooge nun gut aufgestellt. Bei unserer schlechten Personalsituation hat uns die neue Drehleiter einen großen Schritt nach vorn gebracht“, sagte Stumpf.

Die neue Drehleiter ist mit weniger Einsatzkräften und zudem einfacher und kräftesparender zu bedienen als die bisherige mechanische.

Am Freitag hatten die Wangerooger Freiwilligen den ganzen Tag lang mit der neuen Drehleiter geübt. Dabei hatten sie fachkräftige Unterstützung: Jürgen Gastel und Christian Lipp von der Freiwilligen Feuerwehr Neuötting, Vorbesitzer der Drehleiter, waren zur Einweisung und Übergabe auf die Insel gekommen.

„Bassd scho“, erwiderten Neuöttings Bürgermeister Peter Haugeneder und der 2. Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Hermann Resch auf den Dank Stumpfs, die Neuöttinger Feuerwehr habe die besten Männer zur Einweisung mitgeschickt. Denn Gastel hat die Drehleiter mitgeplant und sie 16 Jahre im Einsatz betreut.

Dass die Insel eine neue Drehleiter braucht, war schon seit längerem klar. „Aber eine Drehleiter von der Stange ist zu groß für uns. Und eine Spezialanfertigung für die Insel hätte gut 400 000 Euro gekostet“, sagte Stumpf. Die Wangerooger Wehr hatte deshalb den Gebrauchtfahrzeugmarkt im Blick behalten und im November die Drehleiter entdeckt.

Die Neuöttinger Drehleiter passte perfekt – auch preislich: 63 000 Euro waren zu zahlen. Dank Zuschüssen von Landkreis, Landesbrandkasse, Förderverein der Inselwehr und Sponsoren musste die klamme Inselgemeinde letztlich nur 5000 Euro Eigenanteil übernehmen. So dankte Stumpf auch dem Rat für seine schnelle Entscheidung.

„Wenn die Entscheidungen im Rat weiter so schnell fallen wie bei der Drehleiter, dann werden das tolle sieben Jahre“, scherzte Bürgermeister Dirk Lindner. Er betonte, dass die neue Drehleiter mit Korb nicht nur für die Insel mehr Sicherheit bringt, sondern auch für die Einsatzkräfte. „Und die neue Drehleiter mit einer Maximallänge von 18 Metern ist ausreichend“, erwiderte er auf Kritik, die Drehleiter sei zu klein.

Auch dem Neuöttinger Bürgermeister zollte er Dank: „Ich weiß, dass es noch mehr Interessenten für eure Drehleiter gab, die auch mehr gezahlt hätten als wir. Ihr habt gespürt, wie viel der Wangerooger Feuerwehr an der Drehleiter liegt.“

Zur Übergabe der Drehleiter war ganz selbstverständlich, dass jeder, der wollte, im Korb nach oben fahren durfte.

Bei der Drehleiter (DLK 12-9 – „K“ mit Korb) handelt es sich um einen Aufbau der Firma Metz auf einem MAN-Fahrgestell Baujahr 1998. Die Zahlenkombination 12-9 gibt die Rettungshöhe von 12 Metern und die Ausladung von 9 Metern an. Maximale Rettungshöhe sind 18 Meter.

Mit einer Länge von 7,08 Metern und einer Breite von 2,30 Metern ist das Fahrzeug recht kompakt – und damit bestens für die Insel geeignet.
Bild
Benutzeravatar
Admin
 
Beiträge: 1627
Registriert: 01.2011
Wohnort: Wangerooge
Highscores: 4
Geschlecht:


Zurück zu "Wangerooge News"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron